20.08.2013, 11:50 Uhr

SEPPmail und IncaMail spannen zusammen

Der Secure-E-Mail-Spezialist SEPPmail lanciert gemeinsam mit der Schweizerischen Post den Gateway «IncaMail Edition».
SEPPmail «IncaMail Edition» bietet Herstellerangaben zufolge Behörden, Anbietern von eGov-Dienstleistungen, Institutionen im Gesundheits- und Finanzwesen sowie sicherheitsbedachten Unternehmen eine Verschlüsselungslösung. So sei es möglich, verschlüsselte und digital signierte E-Mails an alle denkbaren Empfänger zu senden – unabhängig von deren technischen (Verschlüsselungs-)Infrastruktur. Die Empfänger ihrerseits seien in der Lage, eingegangene Secure E-Mails verschlüsselt zu beantworten, ohne dass sie dafür spezielle Vorkehrungen treffen müssten.
SEPPmail unterstützt laut eigenen Angaben gängige Standards wie S/MIME, TLS und openPGP. Ein weiteres Leistungsmerkmal sei die digitale Signatur ausgehender E-Mails mittels S/MIME. Dadurch werde sowohl die Integrität der Nachricht als auch die Echtheit des Absenders bestätigt, heisst es.
In der Version «IncaMail Edition» wird für den sicheren E-Mail-Versand an Kunden ohne eigene Verschlüsselungsinfrastruktur der Cloud-Service IncaMail der Schweizerischen Post eingesetzt. Dazu übermittelt der Gateway die zu verschickende Nachricht an den «Incamail Cloud-Service». Dieser übernimmt die Verschlüsselung der Nachricht sowie den Versand an den Empfänger.


Das könnte Sie auch interessieren