Mint-Push mit «Smartfeld» 14.08.2018, 06:41 Uhr

St.Galler Schüler fürs digitale Zeitalter fit machen

Der Kanton Sankt Gallen will seine Schülerinnen und Schüler besser auf das digitale Zeitalter vorbereiten und hat deshalb die Plattform «Smartfeld» ins Leben gerufen.
Durch eine Förderung der Mint-Fächer sollen Schülerinnen und Schüler in St. Gallen fit gemacht werden fürs digitale Zeitalter
(Quelle: pd )
Das Bildungsprogramm «Smartfeld» will Kinder, Jugendliche und Lehrpersonen für die Herausforderungen des digitalen Zeitalters fit machen. Am Montag wurde die Plattform in St. Gallen lanciert.
Kinder sollten früher an physikalische Vorgänge, Pflanzenkunde und Technik herangeführt werden. Derzeit werden in der Schweiz die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (Mint) im internationalen Vergleich zu spät und zu wenig gefördert. Ein Fachkräftemangel in entsprechenden Berufen zeichnet sich ab.
Dieses Fazit zogen im Juni die Akademien der Wissenschaften Schweiz, welche die Angebote hierzulande in den Mint-Fächern in den Jahren 2013 bis 2016 analysiert hatten.
In St. Gallen sollen die Mint-Kompetenzen künftig gezielt gefördert werden. Mit dem Start des neuen Schuljahrs nimmt das interdisziplinäre Bildungsprogramm «Smartfeld» in unmittelbarer Nachbarschaft zur Empa St. Gallen ihren Betrieb auf.


Das könnte Sie auch interessieren