28.10.2011, 08:22 Uhr

Digitale Krankenakte im Spital Netz Bern

Die Swisscom-Tochter Evita vernetzt sein Online-Patientendossier mit sechs Spitälern und einem Pflegezentrum im Kanton Bern. Patienten können auf ihre Befunde online zugreifen.
In der Orthopädie des Spitals Ziegler sollen Patienten online auf Befunde zugreifen können
Das digitale Patientendossier der Swisscom findet eine neue Anwendung: Im Rahmen eines Pilotversuchs wird das «Evita»-Dossier an die IT-Systeme des Spital Netzes Bern angebunden. Evita gewährt den Patienten Zugriff auf Befunde, die in den Häusern des Spitalverbandes gespeichert sind. Patrick Kutschera, CEO von Evita, weiss: «Für Patienten öffnet sich ein neues Fenster: Die Möglichkeit von überall her auf persönliche Daten im Spital zuzugreifen – das gab es in der Schweiz bisher noch nicht.» Der Pilot startet gemäss Mitteilung im laufenden Monat und dauert bis März 2012. Der Zugriff via Evita-Webseite ist dabei auf Patienten von Professor Frank Seibold in der Gastroenterologie des Spitals Tiefenau und Orthopädie-Patienten von Privatdozent Martin Weber im Spital Ziegler beschränkt. Über eine Ausweitung des Versuchs auf die übrigen Häuser des Spital Netzes Bern – die Häuser Aarberg, Belp, Münsingen und Riggisberg sowie das Pflegezentrum Elfenau – macht die Swisscom-Tochter keine Angaben.


Das könnte Sie auch interessieren