Blockchain, Chatbots und KI: Die Trends im Überblick

Fazit: Entwickler lernen nie aus

Nachdem HTML5 zum Webstandard geworden ist, unterscheiden sich Browser immer weniger voneinander. Auch ist mit PHP 7 ein seit langer Zeit überfälliges Redesign gelungen. Zu meinen, dass man sich jetzt zurücklehnen und einfach das Gelernte anwenden könne, wäre aber wahrscheinlich äus­serst kurzsichtig.
Zu den neuen aktuellen Trends in der Software-Entwicklung zählen insbesondere die künst­liche Intelligenz, Machine Learning, Dapps und das Internet of Things. Auch ist der Cyber Security mit dem Anwachsen von Ransomware-Vorfällen eine neue Bedeutung zugekommen. Die Entwickler und Unternehmen müssen diesen neuen Bedrohungen proaktiv begegnen; allein auf Angriffe zu reagieren, reicht heute schon nicht mehr aus. Je mehr die geschäftskritischen Daten­bestände förmlich explodieren, desto wertvoller und damit auch interessanter werden die Geschäftsdaten für potenzielle Angreifer. Der einzig praktikable Weg ist hierbei, kontinuierlich auf der Hut zu sein. Der Vorteil dieser Entwicklung aus der Informatik­perspektive liegt auf der Hand: Der Bedarf an erfahrenen Programmierern und versierten IT-Experten dürfte in Zukunft – trotz der zunehmenden Automatisierung – weiter wachsen, auch wenn sich die Anforderungsprofile für IT-Fachleute und Entwickler im konstanten Wandel befinden.


Das könnte Sie auch interessieren