«Wir stossen in neue Dimensionen vor»

Blick in die RZ-Zukunft

Im Rohbau hängen die Baupläne dicht an dicht und bilden lange Reihen. Die Leitungen für Lüftung, Strom etc. sind darauf farblich codiert. So können sich Monteure rasch an den Zeichnungen orientieren
Quelle: Werner Rolli

CW: Lassen Sie uns in die Zukunft blicken: Wie skizzieren Sie Ihre Vision für das Data Center der Zukunft?
Meier: Das Rechenzentrum der Zukunft ist der Data Hub. Ein Unternehmen wird einen grossen Teil seiner Anwendungen in verschiedenen Clouds betreiben, die sich idealerweise in unmittelbarer Nähe zu seinem IT-Equipment befinden, in der Colocation-Zone. Auf diese Weise wird das externe Rechenzentrum zur Schaltzentrale, zur Datendrehscheibe des Unternehmens.
“Das Rechenzentrum der Zukunft ist der Data Hub„
Reto Meier
CW: Wie meinen Sie das?
Meier: Heute muss man komplette Webshops oder Marketingkampagnen umgehend aufbauen können. Skalieren diese, muss man sie unmittelbar hochskalieren oder bei Nichterfolg sofort wieder beenden können. Nur mit einem Data Hub wird man künftig noch die nötige Time-to-Market gewährleisten können. Hinzu kommen Megatrends wie das Internet of Things. Die hierbei erzeugten Daten müssen irgendwo gelagert und verarbeitet werden. Hier wird das Edge-Data-Center quasi zum Datenverarbeiter am Rand des Netzwerks, während die Schaltzentrale der IT im Data Hub liegt. Wir arbeiten an verschiedenen Konzepten. Gemeinsam ergeben sie das Abbild einer Zukunft, in der Unter­nehmen all die anfallenden Daten von Kunden, Sensoren, Maschinen und was vielleicht sonst noch auf uns zukommen wird, sammeln und in den Data Hub weiterleiten.


Das könnte Sie auch interessieren