Kooperation von DSwiss und BlueCare 25.10.2019, 08:58 Uhr

Online-Tresor für medizinische Dokumente

Auf Basis des Schweizer Online-Tresors SecureSafe lancieren DSwiss und BlueCare eine entsprechende Lösung für das Gesundheitswesen. Über den «Medical Safe» können Ärzte und Spitäler Dokumente mit Patienten austauschen.
Über den Medical Safe lassen sich medizinische Dokumente zwischen Arztpraxis, Spital und Patienten austauschen
(Quelle: PD )
Der sichere Schweizer Online-Speicher SecureSafe von DSwiss erschliesst sich neue Kundenkreise. Durch eine Kooperation mit BlueCare wird mit «Medical Safe» nun ein hochsicherer Online-Speicher für Gesundheitsdokumente lanciert. In diesem können Ärzte ihren Patientinnen und Patienten medizinische Dokumente in digitaler Form und mehrfach verschlüsselt zustellen.
Der Hintergrund: Jede Person hat gestützt auf das datenschutzrechtliche Auskunftsrecht die Möglichkeit, die eigenen Gesundheitsdaten beim Spital oder Hausarzt schriftlich einzufordern. DSwiss und BlueCare haben diese gesetzlichen Vorgaben zum Anlass genommen, um die Kommunikation zwischen Hausärzten und Patienten zu vereinfachen und ihren Teil zur Digitalisierung im Gesundheitswesen beizutragen.
Über den Online-Speicher können Patientinnen und Patienten künftig die medizinischen Dokumente von ihren Ärzten auf einfache, sichere und datenschutzkonforme Weise empfangen, speichern und teilen. Dank der Nutzerbasis von BlueCare (BlueConnect) und DSwiss (SecureSafe) können vom Start weg bereits über 1000 Ärzte und mehrere hunderttausend Patienten den Medical Safe in der Schweiz nutzen.

Zustellung via Praxis-Software

Für die Zustellung der medizinischen Dokumente benötigen die Hausärzte die webbasierte Kommunikationsplattform BlueConnect von BlueCare. BlueConnect kann gemäss Herstellerangaben als Erweiterung für alle gängigen Praxis-Softwareprogramme eingesetzt werden. Es ermöglicht den papierlosen Datenaustausch mit Behandlungspartnern und vereinfacht die Zusammenarbeit innerhalb der Arztpraxis.
Mit dem nun eingeführten Medical-Safe-Angebot können die Dokumente auch an Patienten übermittelt werden. Dazu benötigen diese einzig ein kostenloses SecureSafe-Konto, in dem die Arztberichte abgelegt werden können.


Das könnte Sie auch interessieren