AvePoint Schweiz 01.02.2016, 08:00 Uhr

Compliance für SharePoint

Microsoft partnert seit Jahren mit diversen Software-Anbietern für Erweiterungen zu SharePoint. AvePoint ist unter anderem auf Compliance spezialisiert, sagt Rolf Weidmann.
Microsofts Zusammenarbeitsplattform SharePoint bringt diverse Funktionen für das Steuern von Zugriffsberechtigungen mit. Hier ist die Cloud-Plattform Office 365 mit SharePoint Online deutlich schwächer aufgestellt. Wenn Anwenderunternehmen in stark regulierten Branchen, Behörden oder auch international agierende Konzerne auf die Microsoft-Technologie setzen, geraten die Bordmittel schnell an ihre Grenzen. Dann sind Software-Werkzeuge von Drittanbietern gefragt. AvePoint ist einer, der einen starken Fokus auf Compliance, Datenklassifizierung und Governance hat – auch jenseits der SharePoint-Welt. Seit Mitte des vergangenen Jahres ist AvePoint in der Schweiz mit einer eigenen Niederlassung präsent. Country Manager Rolf Weidmann erklärt im Gespräch mit Computerworld, welche besonderen Anforderungen Schweizer Kunden haben und wie das Geschäft hierzulande zweistellig wachsen soll. Computerworld: AvePoint ist erst seit kurzem Präsent in der Schweiz. Wie gehen die Geschäfte? Rolf Weidmann: Die Geschäfte gehen sehr gut. AvePoint hat in der Schweiz rund 100 Kunden, darunter Banken wie Raiffeisen, Pharmakonzerne, die Stadt Zürich und das Universitätsspital Zürich. 
Rund 80 Prozent der Kunden werden via Partner bedient, hauptsächlich wegen des grösseren Portfolios von Drittlösungen oder speziellen Branchen-Kompetenz. Beispielsweise ist Experts Inside besonders stark in der Beratung und kennt den Markt hervorragend, während sich Innobit auf den Bereich Healthcare und die Region Basel fokussiert. IOZ ist ein wichtiger Partner, der auch KMU-Kunden vermittelt, die sonst nicht unbedingt unsere Zielgruppe sind.  Welche Alleinstellungsmerkmale besitzt AvePoint verglichen mit anderen SharePoint-Anbietern? In enger Zusammenarbeit mit Microsoft bieten wir Lösungen in den Bereichen Collaboration, Compliance und Datenverwaltung an. Die Anwendungen eignen sich sowohl für On-Premises, hybride Umgebungen als auch reine Cloud-Instanzen. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist der Betriebssupport, welcher Kunden in den Sprachen Deutsch, English und Französisch weltweit rund um die Uhr zur Verfügung steht. Nächste Seite: Compliance für Office 365 Microsoft treibt das Cloud-Geschäft und Office 365 massiv an. Wie stellt sich AvePoint auf? Cloud ist aktuell einer unserer grössten Wachstumsbereiche. AvePoint bietet Lösungen für die Herausforderungen bei der Migration in die Cloud, zur Verwaltung der Daten in der Cloud und deren sicheren Nutzung. Dazu gehört auch eine Lösung, welche die Einhaltung der betriebsinternen und rechtlichen Richtlinien bezüglich Klassifizierung, Nutzung sowie Vertraulichkeit von Informationen sicherstellt.  Wechseln die Kunden in die Cloud wie es sich Microsoft wünscht? Jeder zweite Entscheider in Anwenderunternehmen setzt sich mit der Cloud auseinander, davon haben 50 Prozent bereits Projekte. Bei den Schweizer Kunden gab es Anfang letzten Jahres einen Sinneswandel zu Cloud. Mittlerweile sind Unternehmen bei der Adaptation sechs Monate weiter als die Firmen in den deutschsprachigen Nachbarländern. 
Es gibt natürlich rechtliche Vorgaben, die in bestimmten Branchen eingehalten werden müssen. Bei einigen potenziellen Kunden sind Bedenken vorhanden bezüglich der Sicherheit und Vertraulichkeit der Daten in der Cloud. Hier können wir Lösungen für Compliance, Daten-Klassifizierung und Governance bieten. Zum Beispiel lässt sich mit einer Geofencing-Technologie die Verteilung von sensiblen Daten in Hybrid-Cloud-Infrastrukturen koordinieren und kontrollieren. Welche Pläne hat AvePoint für die Zukunft – insbesondere in der Schweiz?  AvePoints Ziele in der Schweiz sind ambitioniert. Wir rechnen mit 30 bis 40 Prozent Wachstum und investieren in den Auf- und Ausbau unserer Lösungen, Geschäftsstellen und der lokalen Ressourcen. Heute beschäftigt AvePoint Schweiz fünf Leute, die seit Mitte letzten Jahres vom Büro in Opfikon aus geschäften. Eine Herausforderung ist das Finden von Personal, mit dem der Betrieb und auch die Opportunitäten bedient werden können.


Das könnte Sie auch interessieren