SAS und Cisco 04.04.2017, 12:22 Uhr

Analytik-Software fürs Auto

Eine neue Analytik-Plattform von SAS und Cisco soll es Unternehmen erlauben, Daten dort auszuwerten, wo sie produziert werden: im Auto und kombiniert mit Firmendaten im Rechenzentrum.
Der Software-Anbieter SAS und der Netzwerk-Spezialist Cisco spannen zusammen für eine IoT-Lösung. Am «SAS Global Forum» in Orlando kündigte SAS--Mitbegründer Jim Goodnight eine Kombination aus SAS Event Stream Processing und Cisco IoT Gateways an. SAS liefert die Analytik, Cisco steuert die Netzwerktechnologie und die Managementfunktionen bei. Mit der Lösung sollen sich Daten an einem Netzwerk-Endpunkt, etwa einer Antenne oder auch einem Auto, für beispielsweise Leistungskontrolle oder Wartung direkt auswerten lassen. Die Resultate oder allfällige Alarme werden in das Rechenzentrum oder die Cloud transportiert. Innerhalb der Infrastruktur können die Live-Informationen dann mit weiteren, allenfalls sensiblen Firmendaten kombiniert und mit fortgeschrittenen Methoden analysiert werden. Auch die Visualisierung für ein Echtzeit-Monitoring soll mit der Lösung möglich sein, erklärt SAS. 
Mitgründer Goodnight sieht in der Technologie die Möglichkeit für SAS, seine Software in Zukunft nicht nur im Rechenzentrum und auf dem Desktop zu installieren, sondern auch auf Chips und Kleinstcomputern im Internet of Things (IoT). Ein denkbares Szenario: Im Auto protokolliert der Computer die Messwerte von Sensoren an Bremsen und Ventilen. Droht ein Defekt oder ist der Verschleiss zu gross, wird der Wagenlenker benachrichtigt und der Computer meldet das Auto automatisch zur Inspektion in der Garage an.


Das könnte Sie auch interessieren