IT-Projekt 22.06.2018, 13:30 Uhr

Maschinenbauer iepco setzt auf Abacus

Das Aargauer Maschinenbauer iepco produziert Polieranlagen für die Oberflächenbearbeitung. Für die Prozessintegration setzt das Unternehmen neu auf Abacus-Software.
Der Industriebetrieb iepco fertigt Anlagen für Oberflächenbearbeitung und handelt mit Strahlmitteln
(Quelle: iepco )
Das Unternehmen iepco aus dem aargauischen Leuggern ist bei Microstrahl-Technologie weltweit tätig. Selbst entwickelte Verfahren sorgen dafür, dass sich Gummi-, Kunststoff- und Metalloberflächen hochgradig optimieren lassen. Die Anlagen von iepco reinigen die Oberflächen von Schmutz, befreien sie von Loseteilen und verbessern ihre Eigenschaften durch Aufbringen definierter Strukturen oder Oberflächenverdichtung. Dafür kommen Strahlmittel zum Beispiel aus Glas, Keramik, Korund, Kunststoff, Silikaten oder auch organische Materialien wie Nussschalen zum Einsatz. Rund 1400 Tonnen dieser und anderer Werkstoffe hält iepco im eigenen Lager vor.
Die Anlagen von iepco sind für Hersteller von Gummi- und Kunststoffprodukten wie Zahnbürsten sowie für Medizinaltechnikproduzenten zugeschnitten. Rund um den Globus stehen rund 15'000 Anlagen von iepco in Betrieb.

Firmenweiter Datenpool

Das Unternehmen selbst besteht aus den drei Abteilungen Maschinenproduktion und Strahlmittelherstellung, Dienstleistungen für die Beschichtungen und Bestrahlungen sowie Handel mit Additiven und Rohstoffen. Um die Produktion und die Lagerbewirtschaftung besser einzubinden, die betrieblichen Abläufe zu vereinheitlichen, die Kontrolle über die Auftragseingänge zu erhöhen und Dokumente digital zu archivieren, wurde 2015 beschlossen, das bisherige Fakturierungs- und Handelssystem sowie unzählige Excel-Listen durch eine integrierte ERP-Lösung abzulösen. Sie sollte in der Lage sein, den Datenbestand zentral zu halten, sodass es unternehmensweit nur noch eine einzige Informationsquelle für alle Mitarbeiter gibt.
Neu setzt iepco auf die ERP-Software von Abacus. Den Zuschlag bekam das System wegen des Konzepts der «All in One»-Lösung mit eingebautem Produktions- und Planungssystem (PPS), dem modularen Aufbau und dem Zugriff via Web-Oberfläche. Für die Implementierung der Software zeichnete bsb info partner verantwortlich. Ein Hauptgrund für die Wahl des Abacus-Partners war seine langjährige Branchenerfahrung mit Industriekunden. Der IT-Dienstleister aus Spreitenbach benötigte dann auch nur sechs Monate für die Inbetriebnahme des Systems. Für die 24 Benutzer neu integriert sind die Offertenstellung, der Verkaufs- und Produktionsauftrag, die Arbeitsvorbereitung, die Produktionsabwicklung, die Ressourcenplanung, der Einkauf, die Lagerverwaltung, die Auslieferung, die Verrechnung sowie das Finanz- und Rechnungswesen.
Zur Firma
iepco
entwickelt und vertreibt seit 1970 Maschinen für die Oberflächenbearbeitung an metallischen Bauteilen. Daneben betreibt das Unternehmen eine Dienstleistungseinheit und den Handel mit Strahlmitteln. Der vom Inhaber André Faude geführte Familienbetrieb beschäftigt rund 40 Mit­arbeiter in Leuggern und in den Niederlassungen in Gippingen sowie Höri.
www.iepco.ch


Das könnte Sie auch interessieren