17.10.2011, 10:47 Uhr

Verwirrung um Comparex

Während PC-Ware sich in Comparex Solutions umnennt, wechselt nun auch Comparex Schweiz seinen Namen und bezeichnet sich neu als Data Center & POS Solutions AG. Was ist los in Sursee?
Philippe Borloz nimmt Stellung
Der Name Comparex ist hierzulande belastet, zumindest seit der Turbulenzen Anfang 2010 (Computerworld.ch berichtete damals ausfhrlich). Das hinderte in der Folge die Leipziger Comparex-Mutter nicht, die hiesige PC-Ware in Comparex Solutions Schweiz umzutaufen (auch dies war auf Computerworld.ch zu lesen). Während beim einen Teil der Firma der etwas zweifelhafte Ruf des Namens Comparex offenbar keine Rolle spielt, ist dies bei einem anderen Teil doch ein Thema. Denn dieser Tage hat sich das Unternehmen Comparex Schweiz in Data Center & POS Solutions umbenannt. Wie Philippe Borloz, CEO von Comparex Solution Schweiz, gegenüber Computerworld.ch ausführt, habe man feststellen müssen, «dass die international starke Marke Comparex auf dem Schweizer Markt zwischenzeitlich überwiegend im Lichte der Geschehnisse rund um den 13. April 2010 wahrgenommen wird». Die geschäftliche Aktivität sei deshalb weiterhin rückläufig, räumt Borloz ein, was bereits zu weiteren Entlassungen geführt hat (Computerworld.ch berichtete). «Daher haben wir die Marke Comparex aus diesem Umfeld herausgelöst und der Gesellschaft eine Firmenbezeichnung gegeben, die der geschäftlichen Neuausrichtung der Gesellschaft Rechnung trägt, d.h. dem Fokus auf das Kassensoftware und das Data-Center- sowie das Outsourcing-Geschäft», erklärt Borloz weiter. Lesen Sie auf der nächsten Seite wie ein Rechtsstreit die Lager in Sursee blockiert An die grosse Glocke hängen wollte das Unternehmen die Umfirmierung allerdings nicht. Computerworld erfuhr hiervon nicht über eine Pressemitteilung, sondern wurde von externen Quellen über die Änderung im Handelsregister aufmerksam gemacht. Der entsprechende Eintrag stammt bereits vom 30.9.2011. Auch die Mitarbeiter erfuhren lange nichts. Laut Borloz wurden sie am 12. Oktober an einem Meeting über die Umfirmierung informiert.

Lager bleiben voll

Doch nicht nur die Namengebung sorgt für Verwirrung. Wie Computerworld zugetragen wurde, würden derzeit auch keine Waren die Lager in Sursee verlassen, weil der Vermieter noch Forderungen an Comparex stellt. Borloz bestätigt dies indirekt. Er versichert zunächst gegenüber Computerworld, «dass die Data Center & POS Solutions AG ihren finanziellen Verpflichtungen im Hinblick auf die Büro- und Lagermieten stets im Einklang mit den vertraglichen Vereinbarungen sowie dem Schweizer Recht nachgekommen ist.» Dann gibt er zu, dass die Vermieterin Betreibungen sowie Retentionen in die Wege
geleitet habe. Borloz meint dann aber, dass man sich dagegen wehre. «Wir erachten dies grundsätzlich als nicht hinnehmbar und sind dagegen in rechtlich geeigneter Weise vorgegangen». Da es sich um laufende Verfahren handle, wolle er jedoch nicht näher dazu Stellung nehmen.


Das könnte Sie auch interessieren