03.02.2016, 11:06 Uhr

Neues Schweizer Portal für Open Government Data online

Seit gestern ist das neue Schweizer Portal für Open Government Data (OGD) online. Neu können unter anderem auch Daten der SBB und des Bundesamts für Strassen angeschaut und genutzt werden.
Mit heutigem Tag ist das neue Schweizer Portal für Open Government Data (OGD) opendata.swiss online gegangen. Es ersetzt laut Mitteilung des Bundesarchivs das bisherige Pilotportal opendata.admin.ch. Auf dem neuen Portal sind mit der SBB, dem Kanton Genf, dem Bundesamt für Strassen sowie weiteren Bundesstellen zusätzliche Datenanbieter präsent. Damit bieten auf dem Portal 17 Organisationen über 500 Datensätze zu Themen wie Bevölkerung, Gesundheit, Politik, Verkehr oder Umwelt an. Die Organisationen, die bereits Daten auf dem Pilotportal hatten, sind ebenfalls vertreten. Auf dem neuen OGD-Portal veröffentlichen Schweizer Behörden ihre Daten fortlaufend unter gemeinsamen, einheitlichen Nutzungsbedingungen - im Unterschied zum Pilotportal, das seit 2013 in Betrieb war. Dadurch sollen Interessierte die Daten einfacher weiterverwenden können, lässt das Bundesarchiv verlauten. Aufgrund der Erfahrungen aus dem Pilotbetrieb seien auf opendata.swiss zudem der Datenkatalog und die Suche verbessert worden. Mit dem neuen OGD-Portal ist ein Meilenstein der OGD-Strategie Schweiz 2014-18 erreicht, schreibt das Bundesarchiv. Die Strategie hat der Bundesrat im April 2014 verabschiedet. Ziel der Strategie ist es, in der Schweiz Behördendaten in maschinenlesbaren, offenen Formaten zur freien Weiterverwendung zu publizieren. Der Bund stellt die zentrale Infrastruktur zur Verfügung, damit solche Daten leichter zu finden sind und bietet selber seine Behördendaten auf opendata.swiss an. Damit soll das Potential der Daten besser nutzbar gemacht werden.


Das könnte Sie auch interessieren