31.03.2017, 10:29 Uhr

Daniel Tschudi leitet neu Ricoh Schweiz

Der bisherige General Manager von Ricoh Schweiz, Daniel Tschudi, übernimmt per 1. April 2017 auch die Geschäftsführung. Vorgänger Raphaël Zaccardi wechselt in die Niederlande.
An der Spitze der Schweizer Ricoh-Organisation kündigt sich eine Veränderung an: Daniel Tschudi wird per 1. April 2017 zum Managing Director ernannt. Er löst Raphaël Zaccardi ab, der sich auf die Geschäftsführung von Ricoh Niederlande konzentrieren wird. Zaccardi hatte bis anhin sowohl die Schweiz als auch die Niederlande geleitet, teilte Ricoh Schweiz mit.
###BILD_56048_fullwidth###
Tschudi rapportiert in der neuen Funktion direkt an die europäische Direktion von Ricoh in London. Zaccardi berichtet ebenfalls in die britische Hauptstadt.
Unter Tschudis Führung hat Ricoh Schweiz den Umsatz sowie die Geräteplatzierungen markant gesteigert und den MFP-Marktanteil kontinuierlich erhöht. Er zeichnet verantwortlich für das neue Go-to-Market-Modell und die neue Coverage-Strategie. So will Ricoh Schweiz den Wiederverkauf über Partner auf rund 30 Prozent des Gesamtumsatzes erhöht haben.
Tschudi amtete seit 1. November 2016 als General Manager von Ricoh Schweiz. Er trat 2013 in die Firma ein. Zuvor war er in mehreren Führungspositionen bei HP tätig, unter anderem als Country Manager Imaging und Printing Group und in diversen EMEA-Rollen.


Das könnte Sie auch interessieren