09.12.2008, 20:12 Uhr

Microsoft eröffnet UC-Entwicklungszentrum

Eines der weltweit vier Microsoft-Entwicklungszentren wurde am Dienstag im Zürcher Quartier Wollishofen eröffnet. In dem neu ausgestatteten Gebäude stehen Arbeitsplätze für rund 200 Entwickler bereit. Derzeit arbeiten 45 Programmierer aus 18 Ländern dort.
Eröffnung des Microsoft Development Center Zürich
Microsoft Schweiz plant, das Team innert der nächsten drei Jahre auf rund 200 auszubauen. Seine Wurzeln hat der Standort in der ehemaligen Firma media-streams, die der heutige Direktor des Microsoft Development Centers, Erich Gebhardt, im Jahr 2000 in Zürich gegründet hat. Vor gut drei Jahren übernahm Microsoft das Zürcher Start-up und entwickelte deren Produkte unter anderem zum Office Communications Server 2007 weiter.
«Wenn ein Weltkonzern wie Microsoft in der Greater Zurich Area ein Development Center betreibt, ist dies ein erfreuliches Bekenntnis zu unserem Wirtschaftsstandort», sagte Willi Meier, Chef der Standortmarketingorganisation Greater Zurich Area. Der Zürcher Stadtrat Martin Vollenwyder geht davon aus, dass mit dem Entwicklungszentrum auch hochwertige Arbeitsplätze angesiedelt werden: «So wird die Stadt erneut ihrem Ruf als Wissensstandort gerecht.»
Erich Gebhardt, Direktor des Microsoft Development Center geht noch einen Schritt weiter: «Wir glauben, dass Zürich in fünf Jahren eine weltweite Topadresse für VoIP-Firmen sein wird. Dank der ETH können wir Talente auch vor Ort akquirieren.» Microsoft-Schweiz-Chef Peter Waser ist stolz, in einer schwierigen Zeit massiv in den Standort Schweiz zu investieren und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Das Engagement strahle aus auf die Schweizer IT-Branche: 10 Franken Umsatz von Microsoft bedeuteten 16 Franken Umsatz für die Partner des Software-Riesen, sagte Waser anlässlich der Eröffnung.


Das könnte Sie auch interessieren