CMS 03.11.2005, 18:50 Uhr

KMU haben eigene Anforderungen

Der Bedarf an CMS ist bei Konzernen und KMU gleichermassen vorhanden. Letztere haben aber ganz eigene Anforderungen an solche Systeme.
Die Informationsflut von aussen und das in Unternehmen erzeugte und gespeicherte Wissen wachsen unaufhaltsam. Um dem zu begegnen und die Informationen webbasiert effizient verwalten sowie publizieren zu können, werden Content-Management-Systeme (CMS) eingesetzt. Der Bedarf an solchen Systemen ist bei Konzernen und kleinen und mittelständischen Unternehmen gleichermassen vorhanden. Unabhängig von der Unternehmensgrösse gibt es grundlegende Minimal-Anforderungen, die ein CMS erfüllen muss. So zum Beispiel leichte Bedienbarkeit, damit auch technisch ungeschulte Mitarbeiter als Redakteure schnell zu guten Ergebnissen gelangen. Darüber hinaus haben KMU ganz eigene Bedürfnisse, die darauf abzielen, Investitionssicherheit zu gewährleisten. Sowohl die Forderung nach einem etablierten System, das technisch weiterentwickelt wird, als auch der Wunsch nach einem Hersteller mit solider Historie und relevanten Referenzen spielen eine wichtige Rolle bei der Auswahl eines CMS. Auch die technische Flexibilität des CMS steht häufig im Mittelpunkt der Entscheidung von KMU. Ihnen sind offene Schnittstellen wichtig, um mit den unterschiedlichsten ERP-, CRM-, SCM-, Shop- und Branchen-Lösungen ohne grossen Anpassungs- und Programmieraufwand korrespondieren zu können. Out-of-the-Box-Lösungen, die über solche Schnittstellen verfügen, sind für sie ideal, denn sie können nicht nur schnell implementiert werden, sondern lassen sich auch einfach an veränderte Gegebenheiten anpassen. Werden reine Insellösungen - ohne offene Schnittstellen - eingesetzt, erfüllen sie zwar zu Beginn alle geforderten Kriterien, müssen aber schon bei der ersten ungeplanten Veränderung aufwändig angepasst werden. Das widerspricht dem Ziel vieler KMU nach klarem Projektablauf, einem fest definierten Budget mit einem schnellen Return on Investment (ROI). Um diese Ziele zu erfüllen, sollten bei der Entscheidung für ein professionelles CMS einige grundlegende Kriterien beachtet werden, um nicht von Anfang an auf das falsche Pferd zu setzen.


Das könnte Sie auch interessieren