19.10.2017, 11:23 Uhr

Swisscom verknüpft sich mit AWS und Azure

Das eigene Cloud-Angebot erweitert Swisscom nun durch eine Verbindung zu den globalen Cloud-Angeboten von Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure.
Via Swisscom in die Clouds von AWS und Microsoft Azure
Swisscom ergänzt ihr eigenes Cloud-Portfolio mit globalen Cloud-Angeboten von Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure. Der Schweizer Telekommunikationsriese tritt dabei als Service Provider auf, der die Lösungen auch in hybride Umgebungen integriert.

Lokal und global zugleich

Laut Swisscom möchten viele Unternehmen gerne einerseits auf den Marktführer Amazon bei der Public Cloud setzen. Den Weg in diese Cloud-Welt wollten sie jedoch andererseits mit einem lokalen Partner gehen, so die Meinung des Anbieters. Um sich mit der AWS-Cloud zu verbinden, lanciert Swisscom ein Paket an «Professional Services für AWS», das laufend ausgebaut wird. Es umfasst laut Herstellerangaben zum Start vier Module:
  • Starter Kit: Der Einführungs-Workshop verschafft einen Überblick über das AWS-Universum. Im Proof of Concept erhalten Unternehmen anhand eines definierten Use Cases einen Überblick, wie ihre Herausforderungen mit Hilfe der AWS-Plattform in Kombination mit Swisscom Expertenwissen zu lösen sind.
  • Solution Design: Zusammen mit dem Kunden werden die zukünftigen Anforderungen geklärt und dokumentiert. Basierend auf diesen Anforderungen berät Swisscom bei der Definition des Lösungsdesigns, sei es für bestimmte Applikationen oder für die generische Einbindung von AWS in eine bestehende IT-Landschaft.
  • Migration & Integration Services: Mit diesem Service Modul werden die definierten Lösungskonzepte in der AWS Cloud umgesetzt und die Migrationen/Integrationen geplant und durchgeführt.
  • Expert Services: Um maximalen Nutzen aus den AWS Services ziehen zu können, ergänzt Swisscom mit Expertise in Spezialthemen. Dazu gehören etwa ein Cloud-Readiness Assessment, Backup-Lösungen mit AWS, Datensicherheit und -anonymisierung, Automation oder globale Website-Architekturen.
Im Verlauf des folgenden Jahrs verspricht Swisscom zudem den sukzessive Aufbau eines Managed Service-Portfolios für den Betrieb und Support der Cloud-Lösungen, auch für hybride Umgebungen. Nächste Seite: Anbindung an Azure

Anbindung an Microsoft Azure

Neben den AWS-Paketen bietet Swisscom neu Azure im Cloud Solution Provider-Modell von Microsoft an. Infrastruktur und Platform-as-a-Services beziehen die Anwender dann aus einem Microsoft Rechenzentrum und erhalten Support und eine nutzungsbasierte Abrechnung über Swisscom. Dabei ermöglicht es der Schweizer Provider, über eine direkte Netzwerkanbindung via Multiprotocol Label Switching (MPLS) auf die Microsoft Cloud zuzugreifen. Zudem bietet Swisscom «Professional Services», um Unternehmen sicher in die globale Azure Cloud-Welt zu begleiten. Sie umfassen die Bausteine Starter Kit, Solution Design, Migration & Integration sowie Expert Services. Unternehmen profitieren dabei von der Expertise von mehr als 200 zertifizierten Microsoft Professionals. Swisscom ist zudem einer von weltweit nur zehn Providern im Azure Stack Early Adopter Programm.

Bald Azure Stack aus dem Swisscom-RZ?

Geprüft werde deshalb, Azure Stack aus einem Swisscom eigenen Rechenzentrum anzubieten, heisst es. Dazu FühreSwisscom als erster Anbieter schweizweit Proof of Concepts mit Kunden durch. Azure Stack ist die On-Premise-Version von Azure. Azure Stack hat mehrere Vor¬teile: Die Daten liegen in der Schweiz, die Laten¬zen sind gering und Work-loads können aufgrund der gleichen technischen Basis zwischen der lokalen und globalen Cloud verschoben werden.  Nebst Infrastruktur und Platform-as-a-Service aus der Azure-Welt bietet Swisscom schliesslich einen Managed Smart Workplace auf Basis von Azure an. Es handelt sich dabei um eine mit künstlicher Intelligenz angereicherten Arbeitsumgebung. Ein Chatbot unterstützt Nutzer etwa das eigene Arbeitsgerät schnell einzurichten, bestellt Software und durchforstet Wissensdatenbanken. Swisscom übernimmt den Betrieb des Smart Workplace inklusive Security und Software Management sowie den Support.


Das könnte Sie auch interessieren