CRM + ERP + Office 365 12.10.2016, 16:45 Uhr

Dynamics 365 kommt am 1. November

Microsoft macht Schluss mit den Software-Silos. Das smarte Dynamics 365 aus der Cloud ist tief in Microsofts Software-Landschaft integriert. Alle sieben Module lassen sich auch einzeln abonnieren.
Microsoft startet sein smartes Dynamics 365 aus der Cloud in ein paar Tagen Anfang November - auch in der Schweiz. Die Biz-Lösung kombiniert klassische ERP- und CRM-Funktionalitäten, Office 365, Microsoft IoT, PowerBI und die Cortana Intelligence Suite, um zum Beispiel Cross-Selling-Opportunitäten zu identifizieren.  Dynamics 365 ist konsequent modular aufgebaut, die einzelnen Module (siehe unten) lassen sich auch einzeln abonnieren und bei Bedarf nachbuchen. Der Kunde bezahlt also nur für die Applikationen, die er benutzt. Einzelmodule der Dynamics-Cloud-Suite sollen sich "in Minuten" provisionieren lassen, versprach Microsofts Scott Guthrie auf einem US-Event am Montag. Kunden ist die mangelhafte Integration von Customer Relationship Management und Enterprise Ressource Management schon lange ein Dorn im Auge. Analysten äusserten gegenüber Computerworld die Vermutung, grosse Software-Anbieter würden die Integration der für Firmen geschäftskritischen Systeme nur halbherzig vorantreiben, weil sie ja beide Lösungen verkaufen wollten. Eine tiefe Integration von CRM und ERP wäre also nicht im Interesse der Software-Anbieter, die dadurch ihre Abverkäufe teilweise kannibalisieren würden. Microsoft macht mit seinem Dynamics 365 offensichtlich Schluss mit dieser Trickserei. Der Software-Gigant will seinen Kunden eine End-to-End-Lösung aus der SaaS-Cloud an die Hand geben, die neben den ERP und CRM auch die Office-365-Apps, die Intelligenz der Cortana Suite und die Services des Internet der Dinge (IoT) umfasst. Die einzeln buchbaren Module von Dynamics 354:
  • Verkauf
  • Marketing (plus Adobe)
  • Finance
  • Project Service Automation/Prozessautomation
  • Customer Service (Beratung/Verkauf)
  • Operations
  • Field Services (Wartung/Reparatur)
Als Referenzkunden nannte Guthrie den Top-Fussballclub Real Madrid, die Metro Bank und Rolls Royce. Rolls Royce setzt für die Auslieferung und Wartung seiner Flugzeug-Turbinen Microsoft Azure, die IoT Services und die Cortana Intelligence Suite. Die Metro Bank nutzt für die bessere Betreuung und Beratung ihrer Kunden Dynamics zusammen mit Azure und PowerBI. Real Madrid hat - so schätzt Guthrie - weltweit 450 Millionen Fans. Zusammen mit Cortana und Machine Learning liessen sich zum Beispiel Fan-Artikel Kampagnen besser planen.


Das könnte Sie auch interessieren