Ratgeber 25.12.2019, 07:40 Uhr

Das Mesh-Netzwerk von A bis Z

Mesh-Netzwerke sorgen für ein lückenloses, schnelles Internet im ganzen Haus. Bestehende Mesh-Netze lassen sich mittels Satelliten einfach erweitern.
(Quelle: Synology )
Unser Ratgeber zeigt, welche Optionen Sie haben, damit Ihr Heimnetzwerk bis in die hinterste Ecke funkt – und welche Geräte geeignet sind.
Sie haben sich ein neues Mesh-Netzwerkset gekauft, stellen aber nach der Inbetriebnahme fest, dass es in der Wohnung immer noch Funklöcher gibt? Dieser Ratgeber liefert nicht nur wichtige Tipps vor dem Kauf, sondern zeigt auch, welche Zusatzgeräte die Hersteller anbieten, damit schnelles Internet auch wirklich in die letzten verborgenen Winkel im Haus getragen wird. Dazu haben wir die Erweiterungs-Adapter von insgesamt acht grossen Herstellern getestet, die Mesh-Netzwerksets anbieten. Dabei wurde das Starterset respektive das Mesh-fähige Gerät des Herstellers um den angebotenen Mesh-Adapter erweitert.
Getestet wurden die Inbetriebnahme via App, der Leistungs- und Reichweitenzuwachs sowie die Ausstattung der Adapter. Es gibt keinen eindeutigen Testsieger, da gleich drei Geräte die höchste Punktzahl erreicht haben. Sie finden die Einzeltests dazu in den entsprechenden Boxen. Zudem gibt es die ausführliche Tabelle mit allen Details und Ergebnissen zu den Testkandidaten. Unsere Tempomessungen sind in der Tabelle unten aufgeführt. Für die Messung wurde eine 500 MB grosse Datei vom Test-PC auf ein Notebook respektive Smartphone hin- und zurückkopiert. Im ersten Schritt haben wir die Mesh-Router-Systeme (je eine Basis und ein Satellit) im Treppenaufgang gleichmässig verteilt. Danach wurde jedes Set um einen Satelliten ergänzt und das Tempo gemessen.
Testübersicht: Übertragungstempo in Mbit/s
Quelle: Screenshot / NMGZ


Das könnte Sie auch interessieren