Netzwerkspezialist AVM über VoIP

Zusatzleistungen und Benefit der AVM-Lösung

Welche Zusatzleistungen bieten Sie, um Ihre VoIP-Lösung zu erweitern?
Tom Vierke, Produktmanager bei AVM
Quelle: AVM
Vierke
: Dadurch, dass unsere Fritz!Box ein «All in One»-Gerät ist (WLAN-Router und Telefonanlage) profitieren die Nutzer von der ausgereiften Integration beider Welten. So kann man zum Beispiel über das Schnurlostelefon Smart-Home-Geräte und den Media-Player bedienen, E-Mails, Podcasts und Webradio empfangen, Bilder aus IP-Kameras abrufen und die Eingangstür aufmachen, sofern die Fritz!Box mit einer Türsprechanlage gekoppelt ist.
Warum ist gerade Ihre VoIP-Lösung für KMU die perfekte Wahl?
Vierke: An eine Fritz!Box können bis zu 26 Telefone angeschlossen werden und je nach Telefontyp (DECT, IP, analog, ISDN) lassen sich mehrere Gespräche gleichzeitig führen. Darüber hinaus verfügt die Fritz!Box über eine integrierte Fax-Funktion und über fünf integrierte Anrufbeantworter, die man zeitgesteuert einsetzen kann und die zudem die Weiterleitung von Faxen und Nachrichten per E-Mail unterstützen. Komfortmerkmale wie Rufumleitungen und Rufsperren sind selbstverständlich auch mit an Bord. Und ganz wichtig: Es lassen sich mehrere Fritz!Boxen per VPN anbinden, wobei die «Satelliten» die Rufnummer von der zentralen Fritz!Box beziehen: eine ideale Lösung bei geografisch verteilten Niederlassungen. Die Fritz!Box ist für ihre Benutzerfreundlichkeit und für den enormen Funktionsumfang bekannt. Gerade kleine Unternehmen profitieren unterm Strich von der Flexibilität bei niedrigen Investitionskosten.


Das könnte Sie auch interessieren