Die Storage-Konzerne suchen neue Wege

Hitachi Vantara – Japan-Mix

Hitachi Vantara – ein Zusammenschluss von Pentaho, Hitachi Data Systems/HDS und Hitachi Insight Group – führt die Speicheraktivitäten des japanischen Mischkonzerns Hitachi fort. Auch hier ist die Lage von Umstrukturierungen gekennzeichnet, bei denen der Bereich Storage im Gesamtkonzern deutlich an Bedeutung einbüsst. Laut Hitachi stehen die Unternehmen vor der Herausforderung, Strategien für Probleme bei Datensicherheit, IoT und der Analyse unstrukturierter Daten zu finden. Eine Lösung dafür seien moderne Speichertechniken wie All-Flash und Object Store.
Quelle: IDC
Laut Hitachi unterstützen seine Virtual Storage Platforms (VSP) alle SSD-Varianten sowie die Eigenentwicklung Flash Module Drive (FMD) mit eingebauter Komprimierung. Ausser mit diversen Hypervisoren arbeiten die VSP-Systeme auch mit Container-Technologien wie Docker zusammen. Darüber hinaus hat Hitachi Treiber für OpenStack veröffentlicht. Die Gartner-Analysten heben hervor, dass Hitachi VSP den direkten Zugang zu Public Clouds wie AWS und Microsoft Azure ohne zusätzliche Gateways unterstütze. Anwender müssten sich aber der Umstrukturierungsphase bei Hitachi bewusst sein.


Das könnte Sie auch interessieren