Die grosse Panasonic-Show

Soundbar SC-HBT900

Ebenso auf Panasonics Hausmesse vorgestellt wurden die beiden neuen Soundbar-Systeme SC-HTB900 und SC-HTB510. Beide sind in Design und Leistung auf TV-Geräte ab 50 Zoll abgestimmt und sollen sich vor allem als Zuspieler für die neue OLED-TV-Generation von Panasonic empfehlen. Beim SC-HTB900 handelt es sich um ein 3.1-Soundbar-System, das vom in das Unternehmen integrierten Musikspezialisten Technics entworfen wurde. Dreh- und Angelpunkt der Klangquader ist die JENO-Engine (Jitter Elimination and Noise-Shaping Optimization). Sie soll den digitalen Jitter minimieren und so erst die Voraussetzung für die hochauflösende, realitätsgetreue Audiowiedergabe des HTB900 schaffen.
Panasonic HTB900: die 3.1-Soundbar
(Quelle: Panasonic)
Untergebracht in die Box sind acht Lautsprecher, die sich über die 105 Zentimeter breite Haupteinheit verteilen: Insgesamt sind dazu sechs 6,5 cm grosse Mitteltöner sowie zwei High-Res-fähige Tweeter integriert, die alle hörbaren Höhen abbilden sollen. Der Wireless-Subwoofer bildet zudem mit einem 16-Zentimeter-Tieftöner das Bassfundament des Systems. Zertifiziert ist die Soundbar für Dolby Atmos und DTS:X. Zur weiteren Klangoptimierung stellt die HTB900 sieben Soundmodi zur Wahl: Standard, Stadion, Musik, Kino, Nachrichten, Stereo und Berlin Philharmonic Hall. Aufgrund der Integration der Chromecast-Funktion sowie Bluetooth kann Musik direkt zur Soundbar gestreamt werden. Zur weiteren Ausstattung zählen drei HDMI-Schnittstellen, davon ein Ausgang mit Audio Return Channel (ARC). Hierüber schleust die Soundbar auch 4K-HDR-Inhalte verlustfrei zum geeigneten TV-Gerät durch. Die Soundbar HTB900 kann sowohl liegend als auch an der Wand hängend positioniert werden.

Soundbar SC-HBT510

Panasonic SC-HTB510: die kleinere Soundbar
(Quelle: Panasonic)
Für den kleinen Sound: Mit der SC-HTB510 stellt Panasonic eine weitere 2.1-Soundbar in der Preisklasse unter 400 Franken vor. Ihre 240 Watt Ausgangsleistung (RMS) verteilt sie auf zwei 4,5 × 12 cm grosse Breitbandlautsprecher sowie einen Downfire Subwoofer. Dieser arbeitet ohne Kabelverbindung zur Soundbar und soll für mehr Flexibilität bei der Standortwahl sorgen. Die Verbindung der Haupteinheit zum TV-Gerät erfolgt über HDMI. Darüber hinaus steht ein optischer Audio-Eingang an der Soundbar zur Verfügung. Auch die Soundbar HTB510 verfügt über Bluetooth und eine Chromecast-Anbindung und lässt sich so mit kompatiblen Audio-Geräten zu einem Multiroom-System kombinieren. Die Soundbar SC-HTB510 ist voraussichtlich ab Mai für ca. 381 Franken erhältlich. Einen Monat später folgt die High-End-Variante SC-HTB900 zu einem Preis von 1001 Franken.


Das könnte Sie auch interessieren