Zürich will smarter werden

Flexible ÖV-Linien

Stadtrat Michael Baumer erläutert die Smart-City-Projekte im Rahmen des ÖV
(Quelle: Jens Stark / NMGZ)
Unter dem «Smart City»-Deckmantel sollen künftig diverse Digitalisierungsprojekte im Bereich Mobilität laufen. Wie Stadtrat Michael Baumer, Vorsteher des Departements der Industriellen Betriebe, ausführte, sei Mobilität ein wichtiges Thema in der Stadt Zürich. Eine besondere Rolle komme dabei dem öffentlichen Verkehr (ÖV) zu, der bereits die Hälfte aller zurückgelegten Wege in der Stadt abwickle. Es sei daher verständlich, dass dem Strategie-Schwerpunkt «Zukunftsformen der integrierten öffentlichen Mobilität» eine wichtige Rolle zukomme. «Wir alle wissen: die Mobilität ändert sich», meint Baumer. Gerade die technologische Entwicklung sei in diesem Bereich sehr vielfältig, aber auch ungewiss. «Es besteht daher die Gefahr, dass man hier die Entwicklung ein bisschen verschläft», gibt er zu bedenken und verweist auf die leidlichen Erfahrungen des Taxigewerbes in Bezug auf Uber. «Mit dem Strategieschwerpunkt wollen wir ähnliche Erfahrungen vermeiden», hofft Baumer daher.
Mit Flexnetz sollen flexible Buslinien getestet werden
(Quelle: Stadt Zürich)
Konkret ist bei den Verkehrsbetrieben der Stadt Zürich (VBZ) ein Flexnetz genanntes Projekt in der Pipeline. Dabei sollen gewisse Linien in Randzeiten und Randgebieten nachfragegesteuert operieren und damit flexibler was Zeiten und Route anbetrifft betrieben werden. Über eine App sollen Passagiere einen Bus anfordern können. Flexnetz soll dabei aber über ein simples Rufbus-Konzept hinausgehen. So soll auch ein intelligentes Routing der Buslinie erfolgen, so dass der Busfahrer auf optimalem Weg zu den Passagieren gelotst wird.
Auch mit autonomen Fahrzeugen soll experimentiert werden. Angedacht ist laut Baumer ein Pilotprojekt, bei dem Fahrgäste die Strecke zwischen der Tramendhaltestelle «Zoo» und dem Eingang des zoologischen Gartens in einem aus anderen Städten wie Sitten und Schaffhausen bekannten, autonomen Kleinstbus zurücklegen.


Das könnte Sie auch interessieren