09.01.2006, 16:32 Uhr

Yahoo Go soll den Mobilmarkt beleben

Anlässlich der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat Yahoo seinen neuen Dienst für mobile Webservices "Yahoo Go" vorgestellt.
Mit dem neuen Service "Yahoo Go" sollen Kunden auch via Handy und TV-Gerät auf Internet-Dienste und -Inhalte zugreifen können. Bei der Vorstellung der Dienste auf der CES funktionierten die Dienste allerdings nur bedingt. Mit Yahoo Go will die Portalbetreiberin auf die künftige Marktentwicklung vorbereitet sein. Nutzer sollen damit auf zentral im Netz gespeicherte persönliche Daten wie Fotos, Adressbücher oder E-Mails zugreifen können. Das Go-Portal erkennt automatisch, auf welchem Gerät die Inhalte angezeigt werden sollen. Bislang bietet Yahoo Varianten für den PC (Go Desktop), Mobiltelefone (Go Mobile) und Fernsehgeräte (Go TV) an. Um die neuen Dienste im Markt zu etablieren, kündigte Yahoo verschiedene Kooperationen an. So sollen beispielsweise die Handyhersteller Nokia und Motorola bereits daran arbeiten, ihre Geräte für die Nutzung von Yahoos Go-Dienste vorzubereiten. Gemeinsam mit der Hotelkette Starwood Hotels & Ressorts Worldwide Inc. sollen Internet-Lounges aufgebaut werden. Eine erste Testphase in zwei Sheraton-Hotels in Boston und San Diego werde bereits in Kürze starten.
David Witassek


Das könnte Sie auch interessieren