30.11.2011, 11:00 Uhr

Microsoft bohrt Cloud-Festplatte auf

Bislang eignete sich Microsofts SkyDrive eher für die Ablage einzelner Dateien. Ein Update macht jetzt die Cloud-Festplatte zu einer praktikablen Backup-Lösung.
Dokumente in SkyDrive veröffentlichen Benutzer per Mausklick auch auf Facebook
Benutzern von SkyDrive offeriert Microsoft satte 25 GByte kostenlosen Online-Speicherplatz. Bislang war der an Hotmail und Windows Live angeschlossene Dienst allerdings wenig praktikabel: Eine grössere Zahl Dateien liessen sich nur über Umwege auf der Cloud-Festplatte ablegen. Dieses Manko will Microsoft mit einem Update von SkyDrivenun beseitigt haben. Nun werden Benutzern der Upload von Dateien per Drag & Drop, Hintergrund-Uploads sowie das Umbenennen oder Verschieben von Files geboten. In einem Kontextmenü können zudem per Rechtsklick mit der Maus wie im Windows Explorer gängige Dateioperationen gestartet werden. Für die Vorschau auf Inhalte stehen daneben neue Module für die Foto-Präsentation und PDFs bereit. Bei dem Portable Document Format (PDF) nutzt SkyDrive das Adobe-Plug-in des Browsers.

Anschluss an Facebook

Per Rechtsklick ist nun ebenfalls das Teilen und Veröffentlichen von Dateien möglich. Benutzer können einem definierten Anwender (einer E-Mail-Adresse) das Recht einräumen, ein Dokument von SkyDrive abzurufen oder in den Office Web Apps zu bearbeiten. Für den Download ist nicht einmal eine Hotmail-Adresse erforderlich, für das gemeinsame Editieren allerdings schon. Sollen zum Beispiel Kollegen nur einen Blick auf einzelne Inhalte einer Excel-Tabelle werfen, lässt sich auch nur ein Zellenbereich für freigeben. Wer soziale Netzwerke wie Facebook, MySpace oder LinkedIn mit Windows Live verbunden hat, braucht für das Bereitstellen von Dateien oder das gemeinsame Bearbeiten keine E-Mail-Adresse. Per Mausklick können Files auch für die Kontakte auf den sozialen Plattformen bereitgestellt werden.


Das könnte Sie auch interessieren