Konferenz «Build» 20.05.2020, 15:21 Uhr

Microsoft vereinheitlicht Windows-Entwicklung

An der erstmals virtuell stattfindenden Konferenz «Build» hat Microsoft neue Technologie für Entwickler lanciert. Die Windows-Programmierung soll vereinheitlicht werden, sagte CEO Satya Nadella.
Microsoft-CEO Satya Nadella eröffnete die «Build»-Konferenz diesmal aus seinem Büro in Redmond
(Quelle: Screenshot )
Für die Software-Entwicklung unter Windows gab es bis anhin zwei verschiedene Laufzeitumgebungen: Die traditionelle Win32 und die mit Windows 8 lancierte UWP (Universal Windows Platform). Letztere hatte das Ziel, Windows-Programme auf beliebigen Plattformen ausführen zu können. Neben PCs auch Smartphones, IoT-Geräte und zum Beispiel die Spielkonsole Xbox. Während Microsoft damit auf dem Heimcomputer erfolgreich war, blieb der Zuspruch bei den Mobiltelefonen aus. Dort dominieren bekanntlich die Betriebssysteme von Apple und Google.
Mit dem «Project Reunion» vereinheitlicht Microsoft nun die Windows-Plattform wieder. CEO Satya Nadella kündigte an der online übertragenen Entwicklerkonferenz «Build» an, mit «Project Reunion» eine einheitliche und rückwärtskompatible Plattform für bestehenden Programmcode schaffen zu wollen. Er solle die sowohl die Win32 als auch UWP Runtime unterstützen und die Integration von Anwendungen ermöglichen.
Während der Eröffnungsrede zur «Build», die Nadella aufgrund der Corona-Pandemie in seinem Büro am Microsoft-Hauptsitz in Redmond hielt, äusserte er sich zufrieden mit der Verbreitung von Windows. Mittlerweile würden mehr als eine Milliarde Computer mit dem Betriebssystem arbeiten. Dieses Ziel hatte Nadella ursprünglich 2015 ausgegeben und schon vor zwei Jahren erreichen wollen. Die unterdessen eingestellte Smartphone-Plattform dürfte ein Grund sein, warum das Ziel verfehlt wurde. Ausserdem arbeiten noch immer grosse Organisationen mit Windows 7, für das Microsoft den Support im Januar dieses Jahres beendet hatte.
Die ersten Monate dieses Jahres hätten vieles verändert – auch in der Software-Entwicklung, sagte Nadella. Allein in den vergangenen zwei Monaten sei eine Programmierleistung erbracht worden, die sonst in zwei Jahren erreicht werde. Diese Angaben bezog der CEO aus den Aktivitäten in dem Entwicklerportal GitHub, das seit nicht ganz zwei Jahren zu Microsoft gehört. «GitHub ist die Heimat der Entwickler», sagte Nadella. Aus dieser «Heimat» sollen Programmierer künftig ihre im GitHub Repository versammelten Entwickler-Tools mit «Windows Package Manager» verpacken und installieren können.


Das könnte Sie auch interessieren