Eclipse Foundation 22.06.2020, 14:29 Uhr

Open-Source-Stiftung verlegt Sitz nach Europa

Die Eclipse Foundation will ihren Sitz nach Europa verlegen. Durch die Gründung der Eclipse Foundation AISBL mit Sitz in Brüssel will die Non-Profit-Organisation ihr internationales Wachstum steigern und weltweit Kooperationen fördern.
(Quelle: Gilmanshin / shutterstock.com )
«Im Laufe der vergangenen Jahre konnte die Eclipse Foundation ihre Mitgliederzahl mit Technologieführern aus der ganzen Welt steigern, insbesondere in Europa», sagte Mike Milinkovich, Executive Director der Eclipse Foundation.
«Open Source treibt internationale Innovationen und Kollaborationen voran und ist heute von strategischer Bedeutung für die europäische Industrie. Es war eine einfache Entscheidung, mehr Ressourcen auf diese wichtige Region zu konzentrieren und gleichzeitig neue Mitglieder aus der ganzen Welt zu gewinnen und zu unterstützen. Wir freuen uns darauf, von unserer neuen Basis in Europa aus das Wachstum eines globalen, nachhaltigen Open-Source-Ökosystems zu fördern, das umfangreiche Vorteile sowohl für Entwickler bietet als auch für die zahlreichen Branchen, in denen wir aktiv sind.»
Die Eclipse Foundation wird von mehr als 300 Mitgliedern weltweit unterstützt. Die mehr als 375 Open-Source-Projekte der Stiftung waren die Basis für mehr als 240 Millionen Code-Zeilen - und damit mehr als 13 Milliarden Euro gemeinsamer Investitionen.

Max Bold
Autor(in) Max Bold


Das könnte Sie auch interessieren