Phoenix-Frontend 27.03.2018, 09:09 Uhr

ownCloud erhält neue Nutzeroberfläche

ownCloud spendiert seinem Dienst ein neues User Interface. Das sogenannte Phoenix-Frontend enthält nur noch HTML-, JavaScript- sowie CSS-Dateien und ist vollständig vom Server entkoppelt.
(Quelle: Rawpixel.com / Shutterstock.com )
Modulare Nutzeroberfläche mit Entwicklerfokus: ownCloud präsentiert mit Phoenix ein neues Frontend für seine offene Cloud-Plattform, das vor allem Entwicklern mit einer übersichtlicheren Code-Struktur die Arbeit erleichtern soll.
Das User Interface (UI) enthält als reiner Web-Client nur noch HTML-, JavaScript- sowie CSS-Dateien und ist vollständig vom ownCloud-Server entkoppelt. Aktuell befindet sich das UI noch in der Testphase, demnächst soll das Frontend aber parallel zur bestehenden Lösung über den hauseigenen Marketplace verfügbar sein.
Vor allem technische Überlegungen haben laut ownCloud zur Entwicklung der neuen Nutzeroberfläche geführt. So sei das bisherige Frontend in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt worden. Dies habe zu einer Vielzahl von parallelen JavaScript-Bibliotheken, Frameworks und Komponenten geführt, die das Frontend stetig komplexer und unübersichtlicher werden liessen.


Das könnte Sie auch interessieren