Smart Workplace von Swisscom 14.11.2018, 11:09 Uhr

KI-Butler hilft bei der Einrichtung des IT-Arbeitsplatzes

Auf Basis von Microsofts Azure-Cloud und mit Hilfe von KI aus der Datenwolke sollen Mitarbeiter mit Smart Workspace von Swisscom, ihren IT-Arbeitsplatz schneller einrichten können.
(Quelle: pd )
Moderne Arbeitsplätze sollten im Zeitalter der Digitalisierung durch den Benutzer selbst eingerichtet werden können und dennoch den Bedürfnissen der IT-Verantwortlichen entsprechen. Swisscom denkt, dass dies künftig mit dem frisch lancierten Smart Workplace möglich sein soll. Der Arbeitsplatz wird dabei dank Microsoft Cloud-Technologie während der Inbetriebnahme durch den Benutzer den IT-Bedürfnissen entsprechend konfiguriert. Die nötige Hardware könne dadurch flexibel im In- und Ausland beschafft und bereitgestellt werden, berichtet Swisscom in einer Mitteilung. Die Einrichtung ist gemäss des Schweizer Telekom-Riesen mit nur wenigen Clicks für jeden Benutzer möglich. Die Verwaltung erfolge anschliessend vollumfänglich durch Swisscom.

Hilfe vom KI-Butler

(Quelle: Swisscom<br />)
Neu am Arbeitsplatz ist Provider-Angaben zufolge der integrierte Assistent «Swisscom Butler». Er basiert auf künstlicher Intelligenz aus der Microsoft Cloud. Er unterstützt die Anwender dabei, «ihren Arbeitsplatz innerhalb weniger Minuten selbstständig einzurichten und bietet durch das Abfragen von Wissensdatenbanken Hilfe zur Selbsthilfe», berichtet Swisscom. Bei Bedarf löse er auch Support-Anfragen aus.
Für die IT-Abteilung soll der Smart Workplace laut Swisscom eine Entlastung sein und eine vergleichsweise kostengünstige und transparente Alternative zu herkömmlichen Lösungen. Komplexe Lieferketten für Hardware und das aufwändige Aufsetzen von Arbeitsplätzen durch die IT-Abteilung würden entfallen. Zudem übernimmt Swisscom eigenen Angaben zufolge das IT-Security-Management sowie den kompletten Betrieb.
Der Smart Workplace kann ab sofort als Workplace-as-a-Service-Modell von Swisscom bezogen werden. Das Angebot startet ab 39 Franken pro Benutzer und Monat und soll für alle Unternehmensgrössen geeignet sein.


Das könnte Sie auch interessieren