US-Wahlen 09.11.2016, 11:29 Uhr

Amerika hielt den Atem an - auch bei Twitter

Amerika hat den Atem angehalten - auch bei Twitter. In der dramatischen Wahlnacht ist es im sozialen Netzwerk ungewöhnlich ruhig geblieben.
Neue Hashtags mit grosser Reichweite waren selten, dafür wurden alte Trump-Slogans wie #MakeAmericaGreatAgain immer wieder gepostet.
Erst spät, als der Sieg des republikanischen Präsidentschaftskandidaten immer wahrscheinlicher wurde, nutzten immer mehr User den Hashtag #PresidentTrump.
Besonders ruhig blieb es bei den Anhängern der Demokraten. Viel Spott im Internet ernteten sie für das Lied «Don't stop believing», das beim Auftritt von Hillary Clintons Wahlkampfmanager John Podesta ertönte.
Trotzig machten daraufhin tausende Posts mit dem Hashtag #ImStillWithHer die Runde. Unter dem Hashtag #HesNotMyPresident wurden im Anschluss ebenfalls tausende Tweets abgesetzt.
Im Fokus tausender Twitter-Nutzer stand auch Donald Trumps zehnjähriger Sohn Barron Trump, der bei der Siegesrede neben seinem Vater stand und dabei einen völlig übermüdeten und verwirrten Eindruck machte. «Meine Stimmung: #BarronTrump» posteten zahlreiche Twitter-Nutzer mit Nahaufnahmen des blassen Kindes.
###BILD_58083_fullwidth###


Das könnte Sie auch interessieren