29.08.2016, 15:58 Uhr

Dropbox verlangt neues Passwort

Bei gewissen Anwendern verlangt Dropbox derzeit ein neues Passwort. Es sind jene Benutzer, die dieses seit Jahren nicht geändert haben.
Wer bereits seit Mitte 2012 ein Dropbox-Konto besitzt und seither das gleiche Passwort verwendet, wird derzeit von Dropbox dazu aufgefordert, dieses zu ändern. «Wenn Sie keine solche Aufforderung erhalten, müssen Sie nichts unternehmen, meint Patrick Heim, Security-Verantwortlicher bei Dropbox in einem Blogbeitrag. «Wenn Sie aber ihr Dropbox-Passwort für andere Services verwenden, empfehlen wir, dieses sowohl für Dropbox als auch für die anderen Dienste zu ändern», gibt er weiter zu bedenken. Bei dieser Gelegenheit sei es auch angebracht, eine Zwei-Faktoren-Identifikation einzurichten. Das Ganze sei eine rein präventive Massnahme, erklärt Dropbox und geschehe nicht, weil die Konten etwa gehackt worden seien, wird weiter versichert. Allerdings erwähnt der Dienst die Möglichkeit, dass Login-Informationen von anderen Online-Services, die in jener Zeit gestohlen wurden, für den Zugriff auf Dropbox-Konten verwendet werden könnten. So kam es 2012 zu einem grösseren Zugangsdatenklau beim sozialen Netz LinkedIn. Es wird somit vom Security-Team davon ausgegangen, dass viele Benutzer für verschiedene Dienste die gleichen Login-Kombinationen verwenden. Dies ist eine Praxis, die als unsicher gilt und etwa durch die Verwendung von Passwort-Generatoren und -Verwaltungstools umgangen werden kann. Empfehlenswert ist zudem, nicht einen grossen, sehr bekannten Dienst wie Dropbox zu verwenden, zumal einige durchaus potente Alternativen aus der Schweiz zur Verfgung stehen.


Das könnte Sie auch interessieren