Angriffe auf vernetzte Systeme 08.03.2019, 07:01 Uhr

Das IIoT hat Sicherheitsprobleme

Die zunehmende Vernetzung industrieller Systeme bringt neue Gefahren mit sich. Unternehmen, die sich für den Einsatz von IoT-Lösungen interessieren, sollten ganz genau auf die Sicherheit achten.
(Quelle: Panchenko Vladimir / shutterstock.com )
Für die Zukunft der deutschen Wirtschaft sind Themen wie Industrie 4.0 und die schnelle und breite Nutzung von IoT-Plattformen nach Ansicht des Digitalverbands Bitkom von elementarer Bedeutung. Nur wenn es weiter gelinge, die Erfolge der hiesigen Industrie in die digitale Welt zu überführen und mit IoT-Plattformen zu verknüpfen, könne die industrielle Wertschöpfung am Standort Deutschland auf Dauer gesichert werden, schreibt Bitkom in seinem im vergangenen Jahr veröffentlichten Whitepaper «IoT-Plattformen - aktuelle Trends und Herausforderungen».
Der Einstieg in diese Plattformen zwinge viele Hersteller jedoch dazu, sich mit einem bislang zu wenig beachteten Gebiet auseinanderzusetzen - dem Schutz und der Absicherung ihrer Daten. Auch bestehe in vielen Unternehmen die Sorge, dass die in einer IoT-Plattform gespeicherten Daten nicht ausreichend vor Diebstahl geschützt werden können oder dass sie im Fall einer etwa durch einen Hackerangriff verursachten Downtime verloren gehen.
Vorbehalte: Die meisten Unternehmen machen gegen eine IoT-Plattform Sicherheitsbedenken und zu hohe Kosten geltend.
(Quelle: Bitkom Research, n = 553)

Andreas Fischer
Autor(in) Andreas Fischer


Das könnte Sie auch interessieren