20.05.2003, 00:00 Uhr

Telia Sonera darf verkaufen

Die EU-Kommission hat dem Vorschlag des führenden skandinavischen Telecom-Konzerns, Telia Sonera, zugestimmt, seine Mobilfunksparte Telia Mobile Finland (TMF) an Suomen 2G/DNA und seine schwedische Kabelfernsehfirma Com Hem an EQT Partners zu veräussern.
Die Verkäufe dieser Sparten gab die EU aus wettbewerbsrechtlichen Gründen im Juli letzten Jahres als Bedingung vor, um die Fusion von Telia und Sonera abzusegnen. Mit der Auflage will die Kommission verhindern, dass der Konzern monopolistische Stärke erreicht und quasi die Preise diktieren könnte. Nach Einschätzung der Kommission wird die von Telia Sonera vorgeschlagene Veräusserung von TMF an Suomen 2G/DNS den Wettbewerb auf dem finnischen Mobilfunkmarkt aufrecht erhalten. Die Verbraucher könnten weiterhin unter der gleichen Zahl von Mobilfunkanbietern der dritten Generation wählen, wie bisher, heisst es in einer Aussendung.


Das könnte Sie auch interessieren