07.10.2016, 10:56 Uhr

Gever-Einführung beginnt

Atos beginnt mit der Implementierung des elektronischen, prozessgesteuerten Dokumentenmanagementsystems für die Geschäftsverwaltung (Gever) im Bund.
Atos beginnt mit der Implementierung des elektronischen, prozessgesteuerten Dokumentenmanagementsystems für die Geschäftsverwaltung (Gever) im Bund. Nachdem im September 2015 der Verpflichtungskredit für die Phase «Realisierung/Einführung» Gever Bund zuhanden des Parlaments durch den Bundesrat verabschiedet wurde, hat das Bundesamt für Bauten und Logistik sowie die Bundeskanzlei Ende September 2016 die entsprechenden Verträge mit Atos unterzeichnet. Atos erhielt 2015 gemeinsam mit der österreichischen Software-Firma Rubicon den Zuschlag. Dabei setzte man sich unter anderem gegen einen der bisherigen Lieferanten, Fabasoft durch, der über den Entscheid gar nicht erfreut war und trotzig wie ein Kleinkind beim Bundesverwaltungsgericht klagte. Ohne Erfolg. Deshalb sind nun Atos und Rubicon für die Umsetzung und Implementation der elektronischen Geschäftsverwaltung im Bund verantwortlich. 40'000 Arbeitsplätze aller sieben Departemente und der Bundeskanzlei werden damit mit der «Acta Nova»-Lösung ausgestattet. Zusätzlich zu eher klassischen Funktionen im Dokumentenmanagement soll die Lösung eine vollständige Integration in die Dossier-Bearbeitung bieten. Die Geschäftsverwaltung soll damit von Vorteilen wie einem vollständig integrierten Workflow-Management profitieren, versprechen die Lieferanten.


Das könnte Sie auch interessieren