Übernahme 20.02.2018, 09:29 Uhr

Westschweizer Temenos greift nach britscher Firma

Der Genfer Bankensoftware-Spezialist Temenos will die britische Finanzfirma Fidessa übernehmen.
(Quelle: pd )
Der Westschweizer Bankensoftwareanbieter Temenos erwägt die Übernahme der britischen Firma Fidessa.
Es werde eine allfällige Übernahme der an der Börse in London kotierten Finanzfirma Fidessa geprüft, teilte das Genfer Unternehmen am Dienstag mit.
Man befinde sich in fortgeschrittenen Gesprächen über eine mögliche Offerte für das gesamte Aktienkapital von Fidessa. Eine allfällige Offerte würde in bar erfolgen, ob eine solche allerdings zustande kommt, ist noch offen.
Bei Zustandekommen einer Offerte böte Temenos 35,67 Pfund in bar für jede Fidessa-Aktie inklusive das Dividendenrecht im Umfang von 0,797 Pfund. Der Verwaltungsrat von Fidessa würde überdies ein solches Angebot den Aktionären zur Annahme empfehlen.
Am Montag schlossen die Fidessa-Aktien bei 29,15 Pfund, was einer Marktkapitalisierung von etwa 1,13 Milliarden Pfund entspricht. Mit dem gebotenen Preis offeriert Temenos den Aktionären eine Prämie von gut 22 Prozent. Gemäss der Homepage von Fidessa sind gut 3,87 Millionen Aktien ausstehend, womit sich das Angebot von Temenos auf rund 1,38 Milliarden Pfund belaufen würde oder auf knapp 1,8 Milliarden Franken.
Ein Sprecher von Temenos wollte sich nicht näher zu den Übernahmeplänen äussern. Temenos will gemäss der Mitteilung «bei Gelegenheit» weiter über die angestrebte Transaktion informieren.


Das könnte Sie auch interessieren