08.02.2017, 11:01 Uhr

Wisekey kauft Quovadis für rund 15 Millionen Dollar

Das Genfer Cybersecurity-UnternehmenWisekey kauft den Mitbewerber Quovadis, der unter anderem die SuisseID mitentwickelt.
Das Cybersecurity-Unternehmen Wisekey kauft den Mitbewerber Quovadis. Quovadis ist zusammen mit der Schweizerischen Post der Anbieter von SuisseID, einem standardisierten elektronischen Identitätsnachweis. In einem ersten Schritt wird Wisekey 85 Prozent an Quovadis übernehmen. Die restlichen 15 Prozent der Anteile der Firma verbleiben zunächst beim Management von Quovadis. Im Mai 2018 will Wisekey entsprechend der Unternehmensentwicklung auch diesen Teil kaufen. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2017 abgeschlossen werden. Kosten wird dies Wisekey voraussichtlich um die 13 Millionen Dollar plus 1,11 Millionen Dollar in Aktien. Zudem werde Wisekey auch die Verschuldung von Quovadis in Höhe von 2 Millionen Dollar zurückzahlen, gab das Unternehmen in einer Mitteilung bekannt. Das Geld für die Übernahme hatte sich Wisekey vor wenigen Wochen beschafft: Mitte Januar wurde dem Unternehmen von ExWorks Capital eine Kreditlinie in einer Höhe von 16,4 Millionen Dollar zugesichert. Die Übernahme von Quovadis soll erst der Anfang sein. Dieses Jahr will Wisekey den Umsatz verzehnfachen. 2016 betrug der Umsatz 11 Millionen Dollar, 2,3 Millionen mehr als im Vorjahr. Wisekey erwirtschaftet wegen der Übernahme-Strategie weiterhin grosse Verluste. 43 Millionen Dollar verlor das letztes Jahr an die Brse gegangene Unternehmen 2016.


Das könnte Sie auch interessieren