«Wir haben früh reagiert, das gab uns einen Vorsprung»

IT-Innovation ist ein Schlüssel für den Erfolg der TX Group. Franz Bürgi über Technologie-Trends wie KI und wofür diese bei der TX Group eingesetzt werden.

CW: Welcher Technologie-Trend in der IT fasziniert Sie aktuell am meisten und weshalb?
Bürgi: Das ist nach wie vor das Machine Learning, das heute meist unter dem Buzzword «KI» firmiert. Ich glaube, dass es hier in den nächsten Jahren noch viel Potenzial einerseits für die Unterstützung und den Aufbau neuer Produkte und Business-Modelle gibt – andererseits auf der Produktionsseite für die Automatisierung von Vorgängen, die heute noch immer manuell gemacht werden müssen. Ich denke hier auch an Themen wie automatisierte oder zumindest AI-unterstützte Textproduktion. Wir stehen aber erst ganz am Anfang: Das sieht man etwa bei den Limitierungen, die Alexa, Siri und Co. heute noch zeigen. Aber darin steckt noch grosses Potenzial.
“Im Machine Learning sehe ich grosses Potenzial„
Franz Bürgi, TX Group
CW: Inwieweit setzen Sie KI bereits ein und welche Vorteile versprechen Sie sich von der Technik?
Bürgi: Wir haben Machine Learning in einigen sehr spannenden Bereichen bereits im Einsatz. Beispielsweise bei der Klassifizierung von weltweit auf allen Kanälen entstehendem Content hinsichtlich seiner «Newsworthiness» sowie bei der Bildersuche. Gerade im Content-Bereich haben wir das Ziel, in den nächsten Jahren noch viel grössere Sprünge zu machen, und ich freue mich extrem auf diese Reise.
CW: Zum Abschluss: Wir lautet Ihr Top-Tipp als CIO des Jahres für Ihre Kolleginnen und Kollegen?
Bürgi: Ich glaube nicht, dass ich ein Geheimrezept habe, das nicht schon alle wüssten. Aber ich stelle mich, sofern es mein Terminkalender erlaubt, gerne einem kollegialen Austausch, da es voneinander oft viel zu lernen gibt.


Das könnte Sie auch interessieren