07.05.2004, 00:00 Uhr

Internethandel zieht an

Ein kurz vor der Veröffentlichung stehende HSG-Studie postuliert Veränderungen im Kaufverhalten und bezeichnet diese mit dem Bergriff "Kanal-Hopping".
Immer öfter informieren sich laut der Studie "E-Business und E-Commerce 2004 in der Schweiz" von Thomas Rudolph Konsumenten über Preise und Produkte per Mausklick und kaufen diese (noch) überwiegend in stationären Geschäften. Das in der Studie als Megatrend beschriebene Phänomen beschäftigt den stationären Handel immer stärker. Vor wenigen Tagen musste etwa Media-Markt seine lokale Preisstrategie in Deutschland anpassen. Immer mehr Schnäppchenjäger forderten in den Media-Markt-Filialen Preisnachlässe, basierend auf zuvor per Internet durchgeführten Preisvergleichen.
Eine ausgezeichnete Diskussionsplatform bietet sich anlässlich des HSG-Internettages am 25. Mai 2004 in St. Gallen, wo namhafte Referenten von Google, LeShop, NZZonline, Bluewin, eBay, Yahoo, Tchibo sowie der Universität St. Gallen Stellung nehmen.


Das könnte Sie auch interessieren