18.08.2011, 11:19 Uhr

Swisscom hebt Knebelverträge auf

Bereits Anfang Jahr gab die Swisscom bekannt, die automatische Vertragsverlängerung abschaffen zu wollen. Ab September ist es so weit, dann gilt eine generelle Kündigungsfrist für alle Produkte.
12293.jpg
Schon im Februarhat Computerworld.ch berichtet, dass Swisscom die sogenannten Roll-over-Verträge noch in diesem Jahr abschaffen will. Jetzt macht der Telekom-Riese ernst: Ab September sind die automatischen Vertragsverlängerungen Geschichte. Stattdessen harmonisiert Swisscom die Vertragsbedingungen und führt für sämtliche Produkte eine generelle Kündigungsfrist von 60 Tagen ein. Sämtliche Produkte heisst: Festnetz, Internet, TV und NATEL-Abos. Mindestvertragsdauern, wie es sie etwa beim Kauf eines neuen Mobiltelefons gibt, bleiben jedoch bestehen.

Computerworld.ch meint: Gut so! Die Swisscom geht mit gutem Vorbild voran und schafft endlich die mühsamen Knebelverträge ab. Eine generelle Kündigungsfrist von 60 Tagen ist fair und transparent. Zeit also, dass auch die anderen grossen Telekom-Anbieter nachziehen. Anfang Jahr sahen Sunrise und Orange noch keinen Handlungsbedarf – bleibt zu hoffen, dass sich das jetzt baldmöglichst ändert.


Das könnte Sie auch interessieren