Sunrise One 24.02.2017, 16:30 Uhr

Die Antwort auf «inOne»?

Sunrise holt zum Gegenschlag aus und reagiert damit auf Swisscom. Das neue Abo beinhaltet TV, Festnetz und schnelles Internet. Ein erster Vergleich.
Starre Kombi-Abos wird es ab April bei Swisscom mit dem neuen «inOne»-Abo endlich nicht mehr geben. Ab dann werden Kunden aus jeder Kategorie (Mobil, Fixnet, Internet) selber aus einer Reihe von Optionen wählen können. Sunrise holt bereits zum Gegenschlag aus, allerdings in die andere Richtung. Sunrise schmückt sich damit, bereits auf die «flächenmässig beste 4G-Abdeckung» zählen zu dürfen. So wolle man auch zur «meistempfohlenen Telekomanbieterin der Schweiz» werden, wie Olaf Swantee, CEO von Sunrise, in einer Mitteilung zitiert wird. Das neue Komplett-Abo «Sunrise One» soll dem Kunden dabei immer die schnellste, verfügbare Internetverbindung bieten. Über Kupfer sei gegenwärtig eine Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s möglich, über Glasfaser bis zu 1 Gbit/s und über Mobile bis zu 300 Mbit/s. Das neue Abo kostet Fr. 139.– im Monat.

TV-Abo mit 270 Sendern

Nebst Internet mit der maximalen Bandbreite offeriert das Abo zusammen mit der UHD-TV-Box von Sunrise 270 Fernsehsender (davon 80 in HD) und sieben Tage Live-Pause. Der Cloud-Speicher ermöglicht 1200 Aufnahmestunden. Für bestehende Kunden kostet das Upgrade auf die Box Fr. 59.–. Als kostenlose Zugabe offeriert Sunrise (zeitlich beschränkt) für sechs Monate einen Netflix-Premium-Zugang im Wert von 100 Franken (mit UHD-Inhalten). Beim Festnetz sind unbegrenzte Anrufe in alle Schweizer Netze möglich. Unlimitierte SMS/MMS und Daten sind ebenfalls enthalten. Surfen ist wie bis anhin zum vollen Speed möglich. Die bisherigen Produkte von Sunrise werden nicht wegrationalisiert. Nächste Seite: Das sagen die Vergleichsexperten

Vergleichen lohnt sich

«Sunrise One ist innerhalb des Sunrise-Angebotes das Paket mit dem schnellsten Internet, mit den meisten TV-Sendern, dem grössten Recorder und einer Mobilfunk-Flatrate», sagt Ralf Beyeler, Telecom-Experte beim Konsumenten-Portal Verivox: «Mit 139 Franken hat das seinen Preis.» Er meint: «Den meisten Konsumenten dürfte ein solches Angebot viel mehr bieten als sie effektiv benötigen. Beyeler folgert «Insbesondere Konsumenten, denen ein langsameres Internet, weniger TV-Sender und/oder ein Handy-Abo ohne Flatrate ausreicht, fahren mit anderen Angeboten günstiger.» Ein Vergleich zu den anderen Anbietern gestalte sich schwierig, UPC und Swisscom seien aber meist teurer. Sein Spartipp: Den meisten Nutzern dürfte ein Internet-Zugang mit 100 Mbit/s, TV mit kleinem Recorder und ein Smartphone-Abo mit 1000 Gesprächsminuten und 1 GB Datenvolumen im Monat ausreichen. Oliver Zadori vom Vergleichsportal Dschungelkompass folgert: «Gerade für Wenignutzer kommt es oft günstiger, die Dienste bei verschiedenen Anbietern zu beziehen.» Wer innerhalb der Schweiz unlimitiert zur höchsten Geschwindigkeit Zuhause und unterwegs mit dem Handy surfen möchte, unlimitiert telefoniert, Digital-TV mit sieben Tagen Replay nutzt und alles vom gleichen Anbieter beziehen möchte, findet bei Sunrise neu das günstigste Angebot. «Aber auch die Swisscom senkt mit den neuen Abonnementen die Preise im Vergleich zu vorher», so Zadori. Link: Vergleichsrechner von Dschungelkompass: dschungelkompass.ch/kombi


Das könnte Sie auch interessieren