Kalenderwoche 16 19.04.2021, 06:42 Uhr

Computerworld Newsticker

Aktuelle Nachrichten aus der ICT-Welt, ultrakompakt zusammengestellt.
(Quelle: Megan Rexazin/Pixabay )
Taurus bringt Marktplatz für digitale Assets an den Start
Das Genfer Fintech-Start-up Taurus lanciert am 10. Mai einen regulierten Marktplatz für digitale Assets – und zwar mit dem Segen der Eidgenössichen Finanzmarktaufsicht. Die Finma gab dem Projekt diese Woche grünes Licht. Auf dem Marktplatz namens TDX können angeblich verschiedenste Arten von digitalen Assets gehandelt werden: Token von Aktien, Kunstgegenständen, Immobilien oder aber auch Kryptowährungen. Auch die Wertpapiere zahlreicher Firmen und Emittenten sollen zum Handel zugelassen sein. Offenbar gibt es auch bereits erste Kunden für die TDX. Die Rede ist hierbei unter anderem von der Arab Bank Schweiz, der Flowbank, der Hypothekarbank Lenzburg sowie der Kryptobank Seba. Genutzt werden soll sie zudem von den Immobiliengesellschaften Investis und Stoneweg. Das Krypto-Start-up Taurus war bislang für seine Aufbewahrungslösungen bekannt, die etwa von der Hypi Lenzburg oder von Vontobel genutzt werden. Mit der TDX kommt die Firma nun aber der SIX zuvor, die mit der SDX an einer ähnlichen Plattform werkelt. Das Start-up versicherte allerdings bereits, dass man nicht mit der Börsenbetreiberin konkurrenzieren, sich stattdessen auf kleinere, nichtkotierte Unternehmen fokussieren wolle.
---+++---
Adesso kündigt Partnerschaft mit Google Cloud an
Der Beratungs- und IT-Dienstleister Adesso wird offizieller Google-Cloud-Partner. Man könne so nun «auf die gestiegene Nachfrage nach Cloud Services im Markt» reagieren und die Google Cloud Platform zur Entwicklung und Bereitstellung von Lösungen für seine Unternehmenskunden nutzen, heisst es in einem Communiqué. Den Angaben zufolge holte Adesso für sein neues Google-Cloud-Kompetenzzentrum gleich ein ganzes Team aus Google-Cloud-Experten auf dem Gebiet Machine Learning an Bord. Das Unternehmen plant, bis Ende Jahr sein Google-Kernteam von aktuell rund 40 auf bald 100 Personen auszubauen. So will man den Kunden Services in den Bereichen Machine Learning, Data & Analytics, Cloud-Architektur und -Migration, Cloud-native Development, Mobile Solutions, Google Cloud Search oder auch IoT anbieten.

Bildergalerie
Die wichtigsten Auf- und Umsteiger der Woche




Das könnte Sie auch interessieren