14.09.2004, 00:00 Uhr

Novells Brainshare 2004 in Barcelona

An der Brainshare, der viertägigen Veranstaltung von Novell in Barcelona vom 13. bis 16. September, trumpfte die Linux-Verfechterin bereits mit Neuigkeiten auf und zog nebst Partnern und Kunden auch Informatik-Hersteller wie IBM, HP, Oracle, Dell und FSC an.
Novell hat über den Start der Porting and Migration Network Initiative berichtet, die verhelfen will, dass ISV (Independent Software Vendors) und IHV (Independent Hardware Vendors) kostengünstig auf Suse Linux migrieren können, um so auch ihre Channel-Partner zu Open-Source-Spezialisten auszubilden. Dazu wird ein Porting and Migration Center in Deutschland eröffnet.
Des Weiteren stünde die Beta-Version des Novell Open Enterprise Servers kurz vor der Freigabe. Dieser besteht aus dem Betriebssystem des Suse Linux Enterprise Server 9 und der aktuellen Netware Version.
Von Novell einen Auftrag gefasst hat die norwegische Scali, Anbieterin von HPC-Clustering (High Performance Computing). Diese soll ein HPC Center of Excellence einrichten, das den EMEA-Raum (Europa, Nahost und Afrika) betreut. Im Center sollen Benutzer die Möglichkeit erhalten, Hard- und Software auf Linux zu testen.


Das könnte Sie auch interessieren