Im August 06.08.2019, 10:38 Uhr

Oracle eröffnet Cloud-Rechenzentrum in Zürich

Der Datenbank-Anbieter Oracle kündigt für August die Eröffnung eines Cloud-Rechenzentrums in Zürich an. Diverse Schweizer Kunden wollen die neuen Systeme nutzen.
Oracle ist nach Google der zweite Grosskonzern mit Cloud-Rechenzentrum in der Schweiz
(Quelle: Oracle)
Oracle bringt seine Cloud-Infrastruktur in die Schweiz. Der Anbieter kündigt an, im August ein eigenes Rechenzentrum in Zürich eröffnen zu wollen. Wie es in einer Mitteilung von Oracle Schweiz heisst, sei das Schweizer Rechenzentrum Bestandteil eines globalen Plans. Er sehe vor, Kunden und Partnern bis Ende Jahr insgesamt 19 neue Cloud-Rechenzenten in verschiedenen Regionen der Welt zur Verfügung zu stellen. Weitere Anlagen sollen in Australien, Brasilien und Indien aufgebaut werden.
Mit dem Rechenzentrum in Zürich – über das Oracle keine weiteren Angaben macht – will der Anbieter die «weltweit wachsenden Kundennachfrage» bedienen. Auch «viele schweizerische Unternehmen planen, zunehmend Workloads in die Cloud zu verlagern, was zu einer grösseren Nachfrage nach Oracle Cloud Infrastructure und Oracle Autonomous Database führt», sagt Hanspeter Kipfer, Country Leader Oracle Schweiz, laut der Mitteilung. Das Oracle-Rechenzentrum würde «leistungsstarke Service Levels» und «transparente Preise» bieten.
Heute zählt Oracle nach eigenen Angaben 4300 Kunden in der Schweiz. Unter anderem das Cern, Chopard, Expersoft Systems, Orange Business Services, SGS und die Schweizerische Post planen laut der Mitteilung, die neue Cloud-Infrastruktur zu nutzen. Sie versprechen sich Vorteile für den Betrieb und das Geschäft durch grössere Flexibilität, geringere Latenzzeiten sowie bessere Skalierbarkeit. «Zudem bietet uns das Rechenzentrum eine zuverlässige Plattform für das Disaster Recovery wichtiger Datensysteme des Large Hadron Collider, dem grössten Teilchenbeschleuniger der Welt», sagt Eric Grancher, Leiter der Database Services Group des Cern, in der Mitteilung.


Das könnte Sie auch interessieren