Zuger Firma TIW will Schliessmarkt aufmischen

Keine Parktickets mehr

Bei Büros sei das Schliesssystem auch mit einer Zeiterfasssung koppelbar, erklärte von Rubinberg. Dank einem Melder sehe man, wann wer gekommen und gegangen sei. Auch für Parkings oder Parkhäuser sei «Ausweis» verwendbar: So müssten die Autofahrer keine Tickets mehr ziehen.
Interessant dürfte «Ausweis» für Grosskonzerne mit vielen tausend Mitarbeitern sein oder für Hotels. Dort könnten Gäste gleich bei der Buchung die Zugangsberechtigung für ihr Zimmer aufs Smartphone erhalten und müssten nicht mehr an der Rezeption einchecken.
TIW hatte im vergangenen Frühsommer Schlagzeilen mit der Messenger-App Drotr gemacht, die Whatsapp den Kampf ansagt. Im Gegensatz zu Whatsapp bietet Drotr eine Simultanübersetzung. Diese funktioniert bei Gesprächen in 44 Sprachen, bei Textnachrichten gar in 104 Sprachen.


Das könnte Sie auch interessieren