Athen 2004 26.07.2004, 00:00 Uhr

Angst vor Viren

Die Organisatoren der Olympischen Spiele in Athen haben nicht nur Angst vor Terrorangriffen. Auch Hacker könnten dem Sportereignis einen Strich durch die Rechnung machen.
"Unsere grösste Besorgnis ist, dass irgendjemand absichtlich oder unabsichtlich die Netzwerke infiziert und grossen Schaden anrichtet", berichtet Jean Chevallier, Manager der Pariser Atos Orgin, die für die Informatik-Infrastruktur von Olympia verantwortlich zeichnet. Als erste Vorsichtsmassnahme habe man das olympische Netz vom Internet getrennt und eine Reihe von VLAN (Virtual Local Area Networks) errichtet.


Das könnte Sie auch interessieren