05.10.2004, 00:00 Uhr

Decru zeigt Sicherheitsoftware für Speichernetzwerke

Das amerikanische Jungunternehmen Decru hat sein Speichersicherheitsgerät Datafort mit einem Softwaremodul ergänzt, um auch Administratoren vor sensiblen Daten fernzuhalten.
Das Decru-Client-Security-Modul (DCS) kann auf jedem PC oder Server installiert werden. Es verriegelt den Zugang zu den Speichernetzwerken SAN (Storage Data Network), NAS (Network Attached Storage), DAS (Direct Attached Storage) sowie zu Bandlaufwerken. Dabei unterscheidet die Software zwischen Datenverwaltungsaufgaben und Leseanfragen. Ausserdem lassen sich die Zugriffe auf die von den Datafort-Geräten verschlüsselten Daten kontrollieren. Ferner können Applikations-Whitelists geführt sowie die Authentizität und Integrität geprüft werden.
Für das Softwaremodul müssen 1200 Dollar pro Client hingeblättert werden. Unterstützt werden die Betriebssysteme Linux und Windows.


Das könnte Sie auch interessieren