03.02.2005, 00:00 Uhr

Bropia.F im Anmarsch

Der Wurm Bropia, der sich über den MSN-Messenger verbreitet, kommt langsam nach Europa.
Derzeit treibt eine neue Variante des Bropia-Wurms im Internet sein Unwesen. Bislang hat er sich vorwiegend in Asien und den USA verbreitet. Security-Experten erwarten aber, dass die Virenwelle im Laufe des heutigen Tages nach Europa überschwappen wird. Bropia.F verbreitete sich über die Filetransfer-Funktion im MSN-Messenger. Er verschickt sich als Datei an sämtliche Kontakte in der Liste. Unter anderem installiert der Fiesling den Multifunktionstrojaner Agobot, der die befallenen Rechner für Denial-of-Service-Attacken öffnet.


Das könnte Sie auch interessieren