Micro Focus SecOps-Studie 14.03.2018, 14:41 Uhr

So sicher sind Unternehmen im DACH-Raum

In der jährlich durchgeführten SecOps-Studie untersucht Micro Focus jeweils, wie gut Unternehmen in Sachen IT-Security unterwegs sind. In der DACH-Region fallen nach wie vor 20 Prozent der Unternehmen durch.
Die Studie von Micro Focus zeigt regionale Unterschiede auf. Durchschnittlich kommen Unternehmen im DACH-Raum in Sachen IT-Security auf Platz 3.
(Quelle: Micro Focus)
Im aktuellen «Micro Focus State of Security Operations Report» ist zum ersten Mal seit fünf Jahren ein deutlich positiver Trend zu erkennen: Fast 25 Prozent der weltweit 144 getesteten Unternehmen aller Branchen erfüllen die Reife-Anforderungen nach Micro Focus‘ eigenem Security Operations Maturity Model. 20 Prozent der Unternehmen sind allerdings im Test durchgefallen.

Reife-Modell bewertet Mitarbeiter, Prozesse und Technologie

Der Report beinhaltet die Ergebnisse 200 Effektivitäts-Analysen von 144 Sicherheitsabteilungen in 33 Ländern. Darunter befinden sich Unternehmen verschiedenster Branchen sowie Behörden und Managed-Security-Anbieter. Damit verfügt Micro Focus eigenen Angaben zufolge über den grössten Datensatz, aus dem sich Schlüsse über den Status der Cyber-Abwehrkraft und Unternehmens-Sicherheit ziehen lassen.
Die Bewertung erfolgt anhand Micro Focus‘ (früher HPEs) Security Operations Maturity Models auf fünf Stufen – 0 steht dabei für komplett wirkungslos, 5 dagegen für eine Sicherheitsleistung, die konsistent, wiederholbar, dokumentiert, messbar, nachverfolgbar und kontinuierlich verbessert wird. In die Bewertung erfolgt in vier Bereichen: Mitarbeiter, Prozesse, Technologie und Unternehmensfunktionen. Das ideale Ergebnis eines modernen Unternehmens wäre ein Erreichen der Stufe 3, Anbieter von Managed Security sollten ein Level zwischen 3 und 4 anstreben.


Das könnte Sie auch interessieren