15.12.2009, 09:14 Uhr

Wilde Spekuklationen ums Google-Handy

Google hat angeblich seine Mitarbeiter mit seinem eigenen Handy Nexus One mit dem Betriebssystem Android 2.1 an Bord ausgestattet.
Nachdem Google mit Android bereits ein Betriebssystem für mobile Geräte hat, könnte ein entsprechendes Handy in Eigenregie tatsächlich nicht weit sein. Auch im Internet wird heiss über das Gerücht diskutiert, dass der Suchmaschinenriese mit Januar 2010 sein eigenes Mobilfunkgerät auf den Markt bringt und in Eigenregie verkauft. Informationen im Google-Blog lassen Interessierte im Dunkeln tappen. Handfeste Aussagen gibt es keine, dafür kursieren Fotos, die das HTC Passion zeigen.
Während das US-Finanzblatt "Wall Street Journal" berichtet, dass Google sein Handy ohne Vertragbindung über das Internet verkaufen wird, berichtet das Portal Aeromobile, warum Google genau das nicht machen wird: «Eine genauere Betrachtung zeigt, dass Google derzeit keinen Grund hat, als Hersteller von Hardware in den Mobilfunkmarkt einzusteigen. Das Unternehmen würde damit seine engsten Verbündeten verprellen - die etablierten Hersteller, die fleissig Handys mit Android-Betriebssystem auf den Markt bringen. Der gut informierte Chefredakteur des russischen Mobilfunkmagazins mobile-review hält das Google Phone ebenfalls für eine Erfindung. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich beim Nexus One um das neue Entwicklerhandy von Android. Denn vor etwa einem Jahr hat Google das T-Mobile G1 an seine Mitarbeiter verteilt, um neue Dienste von Android zu testen - und das ist mittlerweile schliesslich veraltet.»


Das könnte Sie auch interessieren