Schweizer Start-up im Unicorn-Club 17.05.2019, 11:32 Uhr

GetYourGuide kassiert eine halbe Milliarde Dollar

Das ursprünglich in der Schweiz gegründete Touristik-Start-up GetYourGuide sichert sich eine Mega-Finanzspritze von knapp 500 Millionen Dollar. Damit steigt es in den Kreis der Unicorns auf.
Johannes Reck und Tao Tao haben GetYourGuide während ihrem Studium an der ETH Zürich gegründet, nun leiten sie gemeinsam eine milliardenschwere Firma
(Quelle: GetYourGuide )
Was die Spatzen schon vor einer Weile von den Dächern pfiffen, bestätigt sich nun: Das ursprünglich in der Schweiz gegründete Start-up GetYourGuide sichert sich eine Mega-Finanzspritze von 484 Millionen Dollar. Die Finanzierungsrunde gehört zu den grössten der europäischen Start-up-Szene. Damit schafft es GetYourGuide auch in den Club der Unicorns – als solche werden Jungunternehmen bezeichnet, die mit mehr als einer Milliarde Dollar bewertet werden.
Angeführt wird die Finanzierungsrunde vom japanischen Tech-Investitionsfonds Softbank Vision – «Business Insider» zufolge verwaltet dieser rund 100 Milliarden US-Dollar und gilt damit als grösster Technologiefonds weltweit. Zu den weiteren Gelgebern gehören der Singapurer Staatsfonds Temasek, die Investoren Lakestar und Heartcore Capital sowie Swisscanto Invest, das Asset Management der Zürcher Kantonalbank.

Mit gefüllter Kriegskasse gegen Airbnb und Co.

Die Finanzspritze soll GetYourGuide nun dabei helfen, die Grossen der Branche anzugreifen – also beispielweise Airbnb, Booking.com oder Expedia. Wie die «Handelszeitung» berichtet, plant der GetYourGuide-CEO und -Mitgründer Johannes Reck insgesamt drei Offensiven. Das Start-up will sich angeblich über Europa hinaus erfolgreich positionieren, das Angebot an eigenen Touren ausbauen und das Tätigkeitsgebiet erweitern. So schiele Reck beispielsweise auf Bereiche wie den Transport, Restaurants oder Wintersport.

Instagram-Manager mit an Bord

Um die grossen Pläne zu realisieren, verstärkt sich GetYourGuide «Business Insider» zufolge auch personell. Beim Start-up heuerte Ameet Ranadive als neuer Produktchef an, er gibt dafür seinen Job als Produktmanager bei Instagram auf. Von der Global Fashion Group stiess zudem Nils Chrestin zu GetYourGuide, er ist beim Jungunternehmen nun als CFO für die Finanzen zuständig.
GetYourGuide machte sich mit der gleichnamigen Online-Plattform einen Namen, auf der Touristen Aktivitäten buchen und Tickets für Sehenswürdigkeiten kaufen können. Die Firma wurde 2009 von vier Studenten der ETH Zürich gegründet. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen bereits rund 500 Personen. Unterdessen ist GetYourGuide mit seinem Hauptsitz nach Berlin gezogen, in Zürich gibt es aber nach wie vor eine Niederlassung mit rund 50 Angestellten. Dieser soll mit dem Geld der Investoren auch ausgebaut werden: «Wir haben hier bereits mehr Platz angemietet und werden die Belegschaft weiter aufstocken», zitiert die «Handelszeitung» den GetYourGuide-CEO Reck.


Das könnte Sie auch interessieren