SIPBB 07.05.2019, 10:26 Uhr

Bundesrat Parmelin setzt Grundstein zum Switzerland Innovation Park

In Biel hat Bundesrat Guy Parmelin den Grundstein zum Bau des dortigen Switzerland Innovation Park gelegt.
Guy Parmelin hält anlässlich der Eröffnung des Switzerland Innovation Park in Biel eine Ansprache
(Quelle: pd )
Bundesrat Guy Parmelin hat am Montag den Grundstein zum Neubau für den Switzerland Innovation Park gesetzt. Das 45 Millionen Franken teure Gebäude soll Forschungs- und Innovationsprojekte ermöglichen.
Eröffnet werden soll das fünfstöckige Gebäude im Jahr 2020. Der Switzerland Innovation Park ist eine Plattform für nationale und internationale Forschungs- und Innovationsprojekte im Bereich Industrie 4.0.
Darunter versteht man die Digitalisierung der Industrie. Für die Projekte steht eine Fläche von 15'500 Quadratmetern zur Verfügung. Herzstück der Anlage wird die grosse, offene Werkhalle «Swiss Smart Factory».
«Dieser Neubau ist ein klares Bekenntnis unseres Willens mit einem Generationenprojekt Fortschritte zu erzielen und dies sichtbar zu machen», sagte Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher des Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung am Montag laut Mitteilung des Switzerland Innovation Park.
Dieser startete zunächst als Provisorium, um Business- und Beitragsmodelle mit Kunden auszutesten. Der Neubau kommt bewusst erst nach dieser Testphase. «Der Switzerland Innovation Park hat sich in kurzer Zeit zu einer nicht mehr wegzudenkenden Zelle der Innovation im Kanton Bern entwickelt», betonte Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann.

Zweisprachiger Standort

Bundesrat Guy Parmelin (Mitte) während der Grundsteinlegung
Quelle: pd
Mit dem Standort Biel/Bienne befindet sich der Innovationspark in der zweisprachigen und zweitgrössten Stadt des Kantons Bern, welche ein Viertel der schweizerischen Industriearbeitsplätze bietet.
Gleich gegenüber dem Neubau entsteht der neue Campus Biel/Bienne der Berner Fachhochschule. Dort werden die technischen Disziplinen der beiden Departemente «Architektur Holz und Bau» sowie «Technik und Informatik» einziehen. Mehr als 2000 Studierende und rund 650 Mitarbeitende wird der Campus beherbergen.
Das Projekt des Switzerland Innovation Parks «passt ideal zum Esprit und zum industriellen Profil der Stadt Biel», sagte Stadtpräsident Erich Fehr.
Initiator des Projekts, Stiftungsratspräsident und Ständerat Ruedi Noser doppelte nach: «Die Innovation ist der Grundstein des wirtschaftlichen Erfolgs unseres Landes - und damit der Garant für unseren Wohlstand.»
Die Idee eines solchen Innovationparks wurde vor rund 15 Jahren erstmals öffentlich diskutiert. Anfang 2016 wurde das Projekt mit fünf Standorten in der Schweiz, darunter auch Biel, lanciert.


Das könnte Sie auch interessieren