01.07.2014, 18:08 Uhr

ti&m, SWL Energie und die Hypi Lenzburg ermöglichen IT-Projektwoche an der Bezirksschule Lenzburg

Seit Jahren steigt die Nachfrage nach jungen IT-Kräften – der Nachwuchs vermag diese jedoch nicht zu decken. Um dem entgegen zu steuern, hat ti&m das IT-Jugendförderprogramm «hack an app» ins Leben gerufen. Mit Unterstützung von der Hypothekarbank Lenzburg AG und der SWL Energie AG fand die Projektwoche vom 10. – 13. Juni 2014 bereits zum dritten Mal an der Bezirksschule Lenzburg statt.
«hack an app» will ein aussergewöhnlicher und nachhaltiger Beitrag im Bereich der IT-Nachwuchsförderung sein und nicht im typischen Branchenraster verharren. Es geht um konkrete Basisarbeit in der Zielgruppe und nicht um eine reine Werbekampagne. Um die Kinder dabei auf ihren Kanälen abzuholen, setzt «hack an app» auf App-Entwicklung, neues Design und junge Kolleginnen und Kollegen, die als in der Berufswelt verankerte Vorbilder das Funkeln in den Augen mitbringen: die Begeisterung für die Informatik.

Im Rahmen der Projektwoche erhalten die Schüler Eindrücke in das IT-Berufsfeld. Auf dem Stundenplan steht aber nicht nur das Programmieren. Dieser Kurs vermittelt den Schülern ebenso Einblicke in grafisches Designen, digitales Fotografieren und auch die Usability von Applikationen. In Projektteams erarbeiten sie eigene Lösungen für eine interaktive mobile App. Dazu lernen die Teilnehmenden, wie man für ein Produkt einsteht und es präsentiert.

In diesem Jahr wurde die Durchführung der Projektwoche durch das Teilsponsoring der Hypothekarbank Lenzburg und der SWL Energie AG ermöglicht. Die 19 Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 14 Jahren waren voller Begeisterung mit dabei und erarbeiteten während vier Tagen eine Schülerzeitung, welche als iPhone-App verwendet wird. So hinterlässt IT einen bleibenden Eindruck und die Jugendlichen nehmen ein klareres Bild vom Berufsumfeld der Informatik mit nach Hause.

Weiterführende Informationen
Gerne werden wir den Kurs auch im 2015 wieder in Lenzburg durchführen. Ausserdem gibt es eine Warteliste interessierter Schulen. Bei Interesse als Firma einen Kurs zu sponsern oder als Schule bei sich durchzuführen, können Sie sich gerne unter folgender E-Mail-Adresse melden: marketing@ti8m.ch

Mehr Informationen zum Jugendförderprogramm «hack an app» unter www.ti8m.ch/hackanapp


Das könnte Sie auch interessieren